Sonntag, 26. Juli 2015

Rezension zu "Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich"


Rezension zu 

„Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich“ 

von Stephanie Madea


Cover: bookshouse.de




Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 24.07.2015 
Aktuelle Ausgabe : 24.07.2015 
Verlag : bookshouse 
ISBN: 9789963530724 
Buch 199 Seiten 
Sprache: Deutsch 


Inhalt:
Sonne, Strand und Meer. Cocktails in lauen, australischen Nächten. Lea und Ellie haben lange für ihren Traumurlaub gespart. Als Lea jedoch am letzten Morgen nach dem schlimmsten Absturz ihres Lebens in den Armen eines Mannes zu sich kommt, beginnt eine erschreckende Realität, Formen anzunehmen. Ellie liegt schwer verletzt und bewusstlos im Schatten einer dschungelartigen, unbewohnten Insel. Leas einziger Halt ist der undurchsichtige Jay, der sich aufopfernd um sie kümmert, aber ganz sicher etwas Bedrohliches vor ihr verbirgt. Dennoch ist es Lea unmöglich, sich seiner anziehenden Dominanz zu entziehen. Wer ist der attraktive Kerl mit dem Wahnsinnskörper? Als sich Jay als Krimineller auf dem Weg zu seinem Prozess herausstellt, kann und will Lea das nicht glauben. Sie hat keinen Grund, an seiner Unschuld zu zweifeln, bis er sie küsst und verlässt …

(Quelle: bookshouse )

Meine Meinung:
Der Einstieg in die Geschichte ist mir durch den angenehmen, flüssigen, lockeren und leichten Schreibstil sehr leicht gefallen. Man war direkt mittendrin im Geschehen. Der Schreibstil ist sehr bildlich und lebendig. Die Geschichte hat mich regelrecht ans Buch gefesselt, sie ist mitreißend und spannend, von der ertsen bis zur letzten Seite. Ich konnte sie nicht aus der Hand legen, musste immer weiterlesen.

Die Protagonisten sind sehr authentisch und lebendig gezeichnet.
Lea mochte ich von Anfang an. Sie ist freundlich, hilfsbereit, aber auch mißtrauisch. Bemerkenswert wie sie die Situation nach dem Absturz, trotz ihres jungen Alters, meistert. Sie lässt sich nicht unterkriegen, glaubt an Jay und kämpft für ihre Liebe. Auch wenn dazu ab und an mal ein Tritt in den Hintern von ihrer besten Freundin nötig ist.
Auch Jay ist mir schnell ans Herz gewachsen. Er ist sehr geheimnisvoll, undurchsichtig und verhält sich nicht immer so, wie man es erwartetet. Auch wenn man zwischendurch an ihm zweifelt, war ich mir doch die ganze Zeit über sicher, dass er nichts Schlimmes verbrochen hat. Ich ahnte schon ziemlich früh, was hinter Jays Geschichte und seinem Verhalten steckt.

Das Knistern zwischen Lea und Jay war schon auf der Insel deutlich spürbar. Die Gefühle waren zum Greifen nah, die Luft war aufgeladen. Ich liebe es, wenn die Emotionen so anschaulich und prägnant, für den Leser sichtbar verdeutlicht werden. Ich konnte mitfühlen und mitfiebern, hoffen und bangen, lieben und leiden.
Die wenigen erotischen Szenen sind weder ordinär noch vulgär oder übertrieben verdeutlicht. Sie sind stimmungs- und gefühlvoll.

Ein tolles, romantisches Ende. Auch wenn ich ziemlich früh ahnte in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt, wurde ich wunderbar unterhalten.

Eine Geschichte, die alles hat, was für mich einen guten Roman und pures Lesevergnügen ausmacht: Spannung, Romantik, Thrilleranteile und ein Hauch Erotik und das Ganze mit viel Gefühl und Lebendigkeit, Charme, Esprit und Humor gewürzt.

Fazit:
Ein rasanter und gefühlvoller Romantikthriller. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Absolute Leseempfehlung!

5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Klingt spannend und interessant. Könnte mir auch gefallen.

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch muss ich mir auch mal genauer anschauen. Es scheint genau in mein Beuteschema zu passen. Und da du so begeistert bist...

    AntwortenLöschen
  3. Kann ich euch nur empfehlen und ans Herz legen. Wirklich ein ganz tolles Lesevergnügen.

    AntwortenLöschen