Samstag, 29. August 2015

Rezension zu „Die Erwachte“



Rezension zu 

„Die Erwachte“ 

von Sabine Schulter




Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 17.09.2014 
Aktuelle Ausgabe : 04.06.2015 
Verlag : Books on Demand 
ISBN: 9783734769009 
Flexibler Einband 596 Seiten 
Sprache: Deutsch


Inhalt:
Die Welt ist nicht immer das, was man jahrelang zu glauben gedacht hat. Das muss auch Miriam feststellen, als sie durch ihr Erwachen plötzlich eine magische Sicht entwickelt und in unserer Welt nun Wunder erlebt, die sie nie für möglich gehalten hat. Doch ihre neugewonnenen Fähigkeiten sind nicht nur von Vorteil für sie. Ihre Art ist unglaublich selten, wodurch sie zur Zielscheibe für die Suchenden wird, Monster ohne Skrupel, die nur liebend gern an ihr außergewöhnliches Blut wollen. Sie allein wäre vollkommen hilflos, wenn es nicht Wächter geben würde, die Miriam schützen und ihr eigenes Leben in Gefahr bringen, um ihren Schützling vor den gierigen Klauen ihrer Gegner zu bewahren. Und obwohl Miriam nur zu gern ihr altes Leben weiterführen würde, zwingen die Umstände sie dazu, sich zu entscheiden. Entweder sie versteckt sich, von ihren Wächtern geschützt oder sie stellt sich zusammen mit ihnen einem Feind, der übermächtig scheint.

Meine Meinung:
Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Die Geschichte lässt sich locker und leicht lesen und ist dabei von Anfang an sehr fesselnd. Der Prolog begann direkt interessant und hat meine Neugier sofort geweckt. Ich konnte den Reader kaum aus der Hand legen und habe mir die Nächte um die Ohren geschlagen, weil ich immer weiterlesen musste.

Die verschiedenen Perspektiven, aus denen die Geschichte erzählt wird, haben mir sehr gut gefallen. Miriams Sicht, die überwiegt, wird in der Ich-Perspektive wiedergegeben, während Sin als allwissender Erzähler aus seiner Sicht berichtet. Durch diese Mischung hatte ich eine allumfassende Sicht der Dinge, wusste ab und zu mehr als Miriam, habe teilweise mit ihr gerätselt, ich konnte mich einfühlen und wurde dadurch vollkommen in die Handlung hineingezogen. Den Gefühlen und Handlungen der Protagonisten kam ich dadurch unheimlich nah und konnte alles richtiggehend miterleben. Dadurch wurde die Geschichte so überaus lebendig.

Gemeinsam mit Miriam erkunden wir die magische Welt, die sich uns plötzlich eröffnet. Nach und nach erschließen sich uns die Vorteile, aber auch die Bedrohung, die ständig über Miriam wacht.

Die Figuren waren mir fast alle unheimlich sympathisch. Sie sind sehr lebendig und authentisch gezeichnet. Man kann sich mit ihnen identifizieren, mit ihnen fühlen, hoffen und bangen.
Miriam mochte ich sehr, obwohl sie fast schon ein bisschen zu perfekt war. Sie ist überaus selbstlos, immer hilfsbereit und opfert sich für die anderen auf.
Auch ihre Freundin Sophie und die Wächter sind mir sehr ans Herz gewachsen. Allen voran natürlich die beiden Brüder Fire und SIn, die ich mir bildlich vorstellen konnte *schmacht*.

Die Geschichte ist nicht durchweg von purer Action und Spannung getrieben. Aber das braucht sie in meinen Augen auch gar nicht. Freundschaft, Liebe, Vertrauen spielen hier ebenso eine große Rolle. Eine gewissen Grundspannung herrschte immer, die sich immer weiter steigerte und dann am Schluss im finalen Kampf endete.

Ein toller, runder und vor allem befriedigender Abschluss, in sich geschlossen, aber es sind trotzdem noch genug offene Fragen, die mich reizen, sofort den nächsten Teil zu lesen. . Aber ich finde es toll und bin sehr froh, dass der Schluss nicht in einem Cliffhanger endet, wie es ja häufig der Fall ist - und was ich zwischendurch schon befürchtet hatte.

Mir hat besonders gut gefallen, dass es auch deutsche Autoren gibt, die ihre Fantasygeschichte in unserem schönen Land spielen lassen. Normalerweise spielen sich solche Geschichte meistens immer fern unserer Heimat ab. Deshalb hat es mich besonders gefreut, dass die Geschichte im schönen München beheimatet ist.

Zum Schluss bleibt nur eins zu sagen: Das Buch hat mich vollkommen überrascht und mich absolut geflasht. Ich bin einfach nur begeistert.

Fazit:
Eine romantische und spannende Fantasygeschichte in einer magischen Welt, die mich vollkommen überrascht und begeistert hat. Absolute Leseempfehlung.


5 von 5 Sternen 


Die sympathische Sabine Schulter hat sich bereit erklärt, mir in einem Interview Rede und Antwort zu stehen.  Dieses findet ihr hier in Kürze.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen