Samstag, 29. August 2015

Rezension zu „Willkommen in Hawks“

Rezension zu 

„Willkommen in Hawks“ 

von Juliane Käppler



Cover: Juliane Käppler


Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 29.03.2014
Aktuelle Ausgabe : 29.03.2014
Verlag : books2read Verlag
ISBN: 9783733783822
E-Buch Text 401 Seiten
Sprache: Deutsch



Inhalt:
Ein Jahr Schüleraustausch in Hawks, Michigan: Die 17-jährige Charlotte Engel findet es einfach ätzend. Bis sie sich in Cameron McCready, den Bad Boy der Kleinstadt, verliebt. Plötzlich ist Hawks für Charlotte der schönste Ort der Welt. Doch dann muss Cameron wegen eines Verbrechens, das er nicht begangen hat, ins Gefängnis. Mit gebrochenem Herzen fliegt Charlotte zurück nach Deutschland. Fünf lange Jahre vergehen - dann treffen sie sich erneut in Hawks. Ihre Liebe lebt, und jetzt sind sie beide, anders als damals, wirklich frei dafür! Doch derjenige, dessen Gefängnisstrafe Cameron abgesessen hat, hat noch eine Rechnung offen. Ein gefährlicher Wettlauf gegen die Vergangenheit beginnt …

Meine Meinung:
Ein interessanter Einstieg, ein geheimnisvoller Prolog, der direkt meine Neugier geweckt hat. Doch der Anfang war mir zu beschreibend, dadurch wurden keine Gefühle geweckt, es konnte mich nicht gleich packen und in die Geschichte hineinziehen. Es hat etwas gedauert, bis ich in Hawks angekommen bin.
Doch langsam hat es sich angeschlichen und mich dann doch gepackt. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Der Schreibstil ist gewohnt locker, leicht und angenehm zu lesen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Besonders die Perspektivwechsel haben mir gut gefallen und die beiden Zeitebenen, in denen die Geschichte spielt. Die Spannung war von Anfang bis Ende vorhanden, hat sich immer weiter aufgebaut und wurde erst im Epilog völlig gelöst.
Die Charaktere sind sehr lebendig, authentisch und facettenreich gezeichnet und dabei alle so überaus unterschiedlich.
Charlotte und Cameron, die auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein können und so gar nicht zusammen passen. Sie sind mir beide sehr ans Herz gewachsen. Charlotte mochte ich von Anfang an, ich konnte direkt mit ihr fühlen und erleben. Auch wenn Cameron am Anfang so gar nicht in mein Bild von einem tollen Kerl gepasst hat, hat er mit der Zeit mein Herz erobert (auch bei mir haben da wohl die Vorurteile gewirkt). Wahrscheinlich hat es deswegen auch länger gedauert, bis ich einen richtigen Einstieg in die Geschichte fand. Doch mitzuerleben, was ihm widerfahren ist, hat mich sehr berührt und tief getroffen. Je mehr man über ihn erfährt, desto mehr kann man in sein Innerstes blicken, was er wirklich fühlt, nicht nur seine Fassade.  Er will sich ändern, rauszukommen aus Hawks. Doch bald holt ihn das Schicksal ein und steckt ihn in die Schublade, in die ihn seine Mitmenschen sehen wollen.
Die 5 Jahre, die zwischen den Erzählsträngen liegen, haben die beiden wachsen und erwachsen werden lassen. Auch Charlotte hat sich verändert. Cameron kommt gefestigt und neuem Mut zurück, bevor das Schicksal erneut über ihn und Charlotte hereinbricht.

Eine tolle Mischung aus Spannung und Gefühl, ein Thriller, eine Liebesgeschichte und ein Jugendroman, die ich gar nicht in ein Genre stecken kann und will.
Ein schönes, befriedigendes und passendes Ende für eine Geschichte, die mich letzten Endes nach einem etwas holprigen Start doch fesseln konnte.
Fazit:
Ein toller und spannender Young-Adult-Roman mit Gefühl, den ich nach anfänglichen Schwierigkeiten kaum zur Seite legen konnte.

★★★★

4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen