Samstag, 19. September 2015

Rezension zu „Happenstance - Zartes Erwachen“


Rezension zu 

„Happenstance - Zartes Erwachen“ 

von Jamie McGuire



Cover: Piper


Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 15.06.2015 
Aktuelle Ausgabe : 14.09.2015 
Verlag : Piper
ISBN: 9783492307246 
Flexibler Einband 464 Seiten 
Sprache: Deutsch











Inhalt:
 
Erin Easter weiß genau, was sie will: schnell ihren Abschluss machen, und dann nichts wie weg aus dieser verdammten Kleinstadt. Irgendwo ganz von vorne anfangen. Doch sie hat nicht damit gerechnet, dass sich plötzlich Weston Gates für sie interessieren könnte, dessen verführerische grüne Augen ihr Herz schon seit Jahren höherschlagen lassen. Dann stellt ein tragischer Unfall Erins Leben völlig auf den Kopf und bringt sie und Weston näher zusammen. Aber allmählich muss Erin sich fragen, ob sie all das, wovon sie immer geträumt hat, wirklich will …

Meine Meinung:

 
Der Schreibstil ist sehr locker und leicht, erfrischend, lebendig, flüssig und lässt sich angenehm und schnell lesen. Außerdem ist er sehr emotional, so dass die Gefühle direkt zum Leser transportiert werden und ich direkt mitten in der Geschichte war. Der Einstieg ist mir deshalb sehr leicht gefallen.

Die Charaktere sind sehr lebendig gezeichnet und sehr unterscheidlich. Es prallen zwei Welten aufeinander.
Erin mocht ich von Beginn an. Mit ihr konnte ich gut mitfühlen, sie verstehen. Sie hatte es alles andere als leicht in ihrem Leben und musste für alles hart arbeiten und kämpfen. Als Weston in ihr Leben tritt, ändert sich nach und nach alles. Und damit beginnt eine Achterbahn der Gefühle.
Weston ist eigentlich ein toller Kerl. Doch mit seinen Gefühlen und seinem Verhalten gegen Ende hatte ich wirklich zu kämpfen. Ich konnte ihn nicht ganz verstehen und nachvollziehen, was sein eigentliches Problem war.

Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt. Sie ist spannend und gefühlvoll, interessant und romantisch, tragisch und traurig. Es gab immer wieder Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet habe. Nach und nach werden immer mehr Geheimnisse aufgedeckt, die Erins Leben auf den Kopf stellen. Und dann, als man schon an ein Happy End glaubt, ändert sich wieder alles. 
Ich glaube, ich habe die ganze Bandbreite an Emotionen während des Lesens erlebt, die man sich nur vorstellen kann. Ich habe gehofft, gelitten, gebangt, gelebt, geliebt, war verzweifelt, verängstigt und durcheinander und habe genau wie Erin teilweise die Welt nicht mehr verstanden.

Fazit:


Eine sehr emotionale, spannende und erfrischende Liebesgeschichte, die mich gefesselt hat und mir eine schöne Lesezeit beschert hat. Leseempfehlung!


★★★★☆

  4,5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen