Sonntag, 25. Oktober 2015

Rezension zu „Ich liebe dich lieber nicht“

Rezension zu
„Ich liebe dich lieber nicht“
von Josie Charles
 
 




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 20.09.2015
Aktuelle Ausgabe : 20.09.2015
Verlag : Josie Charles
ISBN: B015EUTLHI
E-Buch Text 276 Seiten







Inhalt:
Die gescheiterte Künstlerin Lissa macht einen Riesenfehler. Als sie eines Nachts in New York einen unfassbar attraktiven Obdachlosen auf einer Bank entdeckt, kann sie nicht anders, als ihn zu zeichnen. Unglücklicherweise landet das Bild jedoch im Internet – und bringt eine Lawine ins Rollen, die Lissa dazu zwingt, New York zu verlassen. Sie kehrt in ihre idyllische Heimat in Louisiana zurück und trifft dort ihre Jugendliebe Clint wieder. Dieser stürzt sie in ein unerwartetes Gefühlschaos. Was sie nicht ahnt: Der vermeintliche Obdachlose ist ihr bereits auf den Fersen.


Meine Meinung:
Das Cover ist wunderschön und hat mich direkt angesprochen. Schöne Farben, romantisch und verträumt passt ausgesprochen gut zum Buch.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Der angenehme, flüssige, leichte und spritzige Schreibstil hat mich direkt in die Handlung hineingezogen. Die Geschichte hat mich so gefesselt, dass mich nichts in meinem Lesefieber stoppen konnte und ich sie in einem Rutsch gelesen habe.

Die Figuren sind sehr real und authentisch gezeichnet. Charaktere, die so echt und lebendig wirken und eine Handlung, wie sie sich auch im wahren Leben abspielen könnte.
Lissa war mir sehr sympathisch. Sie hat mich ziemlich beeindruckt, ist  überhaupt nicht böse oder nachtragend, als das Bild im Internet aufgetaucht ist. Ich glaube ich hätte meiner Freundin die Hölle heiß gemacht. Aber sie ist ganz ruhig und besonnen geblieben, obwohl es für sie solche Auswirkungen hatte.
Ryan hat es mir einfach angetan, ein Traumkerl, hinter dem so viel mehr steckt, als es zuerst den Anschein hat. Da kann Clint einfach nicht mithalten. Auch wenn er ein toller Kerl ist, wünschte ich mir für Lissa einfach etwas anderes. Ihre innere Zerrissenheit war greifbar, ihre Wünsche, Hoffnungen und Träume konnte ich fühlen.
Bis zum Schluss habe ich gehofft und gebangt und mir ein Happy End gewünscht.


Eine wundervolle Liebesgeschichte, eine emotionale Achterbahnfahrt, Spannung und Dramatik bis zum Schluss, viel Gefühl, einfach alles, was eine fesselnde Story für mich ausmacht. Eine Geschichte, die mich wirklich überrascht hat.

Fazit:
Eine fesselnde und romantische Liebesgeschichte, die mich begeistern konnte und mir eine schöne Lesezeit beschert hat.

★★★★★
  5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen