Sonntag, 15. November 2015

Rezension zu „Collide - Unwiderstehlich“ von Gail McHugh

Rezension zu
„Collide - Unwiderstehlich“
von Gail McHugh
 


Cover: Piper



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.11.2014
Aktuelle Ausgabe : 10.11.2014
Verlag : Piper
ISBN: 9783492305747
Flexibler Einband 464 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:
Nach dem College zieht Emily Cooper endlich zu ihrer großen Liebe Dillon nach New York. Doch dann schlägt Gavin Blake eines Tages wie aus heiterem Himmel in ihr Leben ein. Emily versucht, die knisternde Spannung zwischen ihr und dem verführerischen, millionenschweren Playboy zu ignorieren, aber Gavin hat nicht vor, sie einfach so gehen zu lassen. Nicht nur, weil sie etwas Eigenartiges mit seinem Herz anstellt, sondern auch, weil Dillon nicht der ist, für den Emily ihn hält.


Meine Meinung:
Der Einstieg war etwas holprig, der Schreibstil war nicht ganz flüssig. Doch schon nach kurzer Eingewöhnungszeit wurde es deutlich besser, flüssiger und die Geschichte hat mich gepackt. Der Schreibstil ist sehr bildhaft, so dass ich mir das Setting und die Charaktere sehr gut vorstellen konnte. Außerdem ist es der Autorin außerordentlich gut gelungen, die Emotionen direkt zum Leser zu transportieren.

Die Geschichte  ist die reinste Achterbahn der Gefühle, ein ständiges Auf und Ab, das ich vollkommen mit Emily miterlebt habe. Ein ganzes Arsenal von Emotionen ist auf mich eingestürmt und hat mich gefangen gehalten: Liebe und Schmerz, Hoffnung und Verzweiflung, Zerrissenheit, Trauer und auch Glück. Ich habe gehofft, gebangt, geliebt, gelitten, gezittert und mit gefiebert.
Das erotische Knistern zwischen Emily und Gavin ist fast greifbar und geht direkt auf den Leser über, so dass ich teilweise mit hämmerndem Herzen hier saß. Meine innere Anspannung wuchs von Seite zu Seite.


Auch wenn die Handlung eigentlich nichts Neues verheißt, ist es genau diesem gefühlsgeladenen Stil zu verdanken, dass die Geschichte zu etwas Ungewöhnlichem wird und den Leser in seinen Bann zieht und zu fesseln vermag. Die Spannung ist durchgängig vorhanden und hat mich stetig angetrieben, eine Seite nach der anderen umzublättern, ohne das Buch aus den Händen zu legen. Dem konnten auch die Szenen, die teilweise doch vorhersehbar waren, keinen Abbruch leisten.

Die Figuren sind sehr lebendig gezeichnet. Emily mochte ich sehr, auch wenn ich sie manchmal einfach nur gerne wachgerüttelt, ihr die Augen geöffnet und sie auf einen anderen Weg gebracht hätte. Ihre Gefühle für Dillon konnte ich nicht nachvollziehen, war mir doch von Anfang an klar, dass sie einfach zu Gavin gehört. Doch sie hat sich selbst gelogen, sich ihr Glück verwehrt und ist aus den falschen Gründen bei Dillon geblieben.

Gavin ist nicht der typische millionenschwere Protz. Nein, er ist witzig und charmant und hat schnell mein Herz erobert. Auch mit ihm habe ich richtig gelitten, wenn er von Emily verletzt wurde.

Die Geschichte hat mich trotz meiner Startschwierigkeiten wirklich vollkommen gefesselt, mir aufregende, emotionale und spannende Lesestunden beschert. Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Teil zu lesen, um zu erfahren, wie es mit Em und Gavin weitergeht.


Fazit:
Eine unterhaltsame und emotionale Geschichte, eine Achterbahn der Gefühle, die mich gefesselt hat. Leseempfehlung!

★★★★★
  5 von 5 Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen