Mittwoch, 30. Dezember 2015

Rezension zu „Rache der Schwarzen Engel“ von Mirjam H. Hüberli

Rezension zu
„Rache der Schwarzen Engel“
von Mirjam H. Hüberli
 


Cover: Impress




Buchdetails            
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 03.09.2015
Aktuelle Ausgabe : 03.09.2015
Verlag : Impress
ISBN: 9783646601404
E-Buch Text
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Als Zara in den Flammen eines brennenden Hauses ein Mädchen entdeckt, das ihrer Großmutter zum Verwechseln ähnlich sieht und zu dem sie eine seltsame Verbindung spürt, glaubt sie sich endlich am Ziel ihrer langen Suche: ihre verschollene Schwester, sie muss es einfach sein. Doch dann verschwindet das Mädchen spurlos. Dafür ist ER wieder da. Der unheimliche Typ mit der tief in die Stirn gezogenen Kapuze, der sie zu verfolgen scheint. Zara will nur eins, endlich zu Yosephine. Doch sie ahnt nicht, in welcher Gefahr die Phoenicrus schweben und dass das Schicksal der Schwarzen Engel nicht nur in den Händen ihrer Schwester liegt.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist einfach und verständlich, sehr fesselnd und einnehmend, locker und flüssig zu lesen. Dabei ist er sehr detailliert und bildhaft. Ich konnte die Szenerie und die Personen deutlich vor Augen sehen.
Mit viel Charme, Esprit, Witz und Frische gelingt es der Autorin den Leser zu fesseln, zum schmunzeln zu bringen und vollkommen in der Geschichte abtauchen zu lassen.

Dies ist das große Finale der Phoenicrus-Trilogie. Die Geschichte hat mich bereits von Anfang an gefesselt und in ihren Bann gezogen. Die Grundidee gefällt mir sehr gut und ist für mich vollkommen neu und unverbraucht, was den Lesegenuss noch verstärkt hat.
In dem dritten Teil nun führten endlich alle Wege zusammen. Zara und Yosi sind endlich für ein spannendes und gewaltiges Finale aufeinandergetroffen.

Die Geschichte wird sowohl aus Zaras als auch aus Yosis Sicht erzählt, was mir sehr gut gefallen hat.
Besonders hat mir auch der Epilog aus Milos Sicht gefallen. Ein perfekter und runder Abschluss.

Die Figuren sind unheimlich authentisch und unterschiedlich gezeichnet. Sie sind so lebendig dargestellt, dass ich von jedem direkt ein Bild vor Augen hatte. Ich kannte sie alle schon aus den ersten Teilen und war ihnen schon zuvor komplett verfallen.
Allzu viel möchte ich an dieser Stelle nicht erzählen: Lest selbst!

Die Geschichte hat alles, was für mich einen guten Roman ausmacht: Spannung, Abenteuer, Fantasieelemente und eine Portion Gefühl. Es hat mir sehr viel Spaß bereitet mit Zara, Ben und Opa Alois die Suche nach der Stadt der Verborgenen zu unternehmen, mit Yosi und Milo die Akademie und die Magie zu erforschen. Die Geschichte hat mir eine schöne, interessante, spannende und emotionale Lesezeit beschert, die mich voller Spannung.

Fazit:

Eine spannende Geschichte mit einer grandiosen Grundidee, die mich von Beginn an fesseln konnte und hier nun ihren fulminanten Abschluss findet. Absolute Leseempfehlung.

★★★★★
  5 von 5 Sternen

1 Kommentar:

  1. Huhu,

    das Buch klingt mega gut. Vor allem ist das Cover bildhübsch. Ich seh schon, ich werde vor Jahresende noch Bücher kaufen …

    LG
    Sonja

    AntwortenLöschen