Samstag, 19. Dezember 2015

Rezension zu „Weihnachtszauber wider Willen“ von Sarah Morgan

Rezension zu
„Weihnachtszauber wider Willen“
von Sarah Morgan


Cover: Mira Taschenbuch


Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.10.2015
Aktuelle Ausgabe : 09.10.2015
ISBN: 9783956492440
Flexibler Einband
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Als Skifahrer war er unschlagbar – aber als Dad ist Taylor O’Neil weit von einer Goldmedaille entfernt. Um seiner 13-jährigen Tochter zu beweisen, wie sehr er sie liebt, will er ihr das schönste Weihnachtsfest aller Zeiten bereiten. Das Snow Crystal Skiresort seiner Familie bildet dafür schon mal die perfekte Postkartenidylle. Doch bei den restlichen Details braucht er Unterstützung. Wer könnte ihm besser beibringen, was zum Fest der Liebe gehört, als eine Lehrerin? Gut, seine alte Schulfreundin Brenna ist genau genommen Skilehrerin, dennoch scheint sie auch den Slalom weihnachtlicher Bräuche perfekt zu beherrschen. Der guten alten Tradition des Kusses unterm Mistelzweig kann Taylor jedenfalls schnell etwas abgewinnen.

Meine Meinung:

Das Cover ist wunderschön, mit Glitzer verziert und lädt direkt zum Träumen ein.

Nicht nur der angenehm flüssige, detailreiche, gefühlvolle und lebendige Schreibstil hat mich direkt wieder in den Bann gezogen. Die Autorin entführt mit diesem 3. Band der Reihe über die O'Neil Brüder den Leser erneut in eine traumhafte und magische Winterlandschaft. Ich konnte den Schnee knirschen hören und den eisigen Wind um die Nase wehen spüren. Ich war dort, mittendrin in Snow Crystal.

Die Protagonisten waren mir schnell wieder vertraut und haben sich schnell wieder in mein Herz geschlichen. Sie sind lebendig beschrieben und tiefgründig. Die komplette Familie O'Neil ist liebenswert und sympathisch, herzensliebe Menschen, bei denen ich mich sehr wohl gefühlt habe.
Ich konnte mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen, mit ihnen fühlen, hoffen, bangen, leben, lieben und leiden. Ich konnte die Atmosphäre spüren, die knisternde Luft fühlen.
Tyler und Brenna kannte ich schon aus "Winterzauber wider Willen". Die beiden sind tolle Protagonisten und haben mich manchmal verzweifeln lassen. Gerne hätte ich ab und zu einfach mal eingegriffen, aber dafür hatten sie ja die liebe Familie.
Jess ist einfach klasse und mir sehr ans Herz gewachsen.

Eine Geschichte, die ans Herz geht, voller Gefühl, Romantik und einigen erotischen Szenen, die jedoch sehr schön beschrieben sind und nicht durch vulgäre Ausdrucksweise in den Vordergrund drängen.
Auch wenn das Ende vorhersehbar ist - was bei diesem Genre normal ist und was ich auch natürlich auch erwarte - war der Weg bis ans Ziel sehr interessant, spannend und emotionsgeladen. Das Ende war einfach nur perfekt, romantisch, hat rundum gepasst und hat mich mit Lächeln im Gesicht und einem Seufzen sehr zufrieden zurückgelassen.

Obwohl dies der 3. Band der Snow-Crystal-Reihe ist, kann er alleine und ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Die Romane sind in sich abgeschlossen, bei jedem stehen andere Protagonisten im Vordergrund. Trotzdem ist es schön, die Figuren immer wieder zu treffen und zu sehen, wie ihre Geschichte weitergegangen ist - wenn auch nur am Rande.

"Weihnachtszauber wider Willen" zählt eindeutig zu meinen Lesehighlights 2015.

Fazit:

Ein Weihnachtsbuch, in das ich mich direkt verliebt habe. Eine wunderschöne, romantische Liebesgeschichte voller Herz und Gefühl. Absolute Leseempfehlung.

★★★★★
  5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen