Mittwoch, 13. Januar 2016

Rezension zu „Drei Küsse für Aschenbrödel“ von Susan Mallery

Rezension zu
„Drei Küsse für Aschenbrödel“
von Susan Mallery
 


Cover: MIRA Taschenbuch


Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.10.2014
Aktuelle Ausgabe : 10.10.2014
ISBN: 9783956490750
Flexibler Einband 304 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Es weihnachtet sehr in Fool's Gold – der Stadt, in der nicht nur zur Weihnachtszeit Herzen zueinander finden! Weihnachtszeit in Fool’s Gold: Eine weiße Decke liegt über der Welt, köstliche Düfte erfüllen die Luft, und melodisch ertönt „Stille Nacht“ … Einfach grässlich, findet Evie Stryker! Nur ihrer Familie zuliebe ist sie in die Stadt gekommen, um sich von einer Verletzung zu erholen, die ihre Karriere als Tänzerin zerstören kann. Um sich nicht mit ihrer nervigen Verwandtschaft beschäftigen zu müssen, stimmt Evie zu, die Tänzer für das Weihnachtsfestival zu trainieren. Dass Proben dafür unerlässlich sind, muss Dante Jefferson, dessen Büro direkt unter dem Tanzstudio liegt, eben akzeptieren! Der Anwalt würde das Getrampel über seinem Kopf am liebsten gerichtlich verbieten lassen. Wenn es nach Evie ginge, könnte er sie auch gleich noch zwingen, einen Mindestabstand zu ihm einzuhalten. Denn jedes Mal wenn sie in seiner Nähe ist, schimmern die Weihnachtslichter ein kleines bisschen heller.

Meine Meinung:

Ich habe schon einige Bücher aus der Fool's Gold-Reihe gelesen. Man kann die Bücher auch lesen, ohne die anderen zu kennen, da die Geschichten in sich abgeschlossen und keine Vorkenntnisse nötig sind. Ich finde es jedoch immer schön, altbekannte Gesichter wieder zu treffen.

Ich liebe die Bücher von Susan Mallery. Ihr Schreibstil ist wunderbar angenehm, locker und leicht zu lesen. Ihre Geschichten sind spannend, gefühlvoll und humorvoll zugleich, eine tolle Kombination. Die Seiten sind nur so dahin geflogen, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, da ich schon einige Male Gast in Fool's Gold war und viele Charaktere schon kannte. Es war wie eine Heimkehr. Ich liebe dieses Städtchen mit seinen witzigen, liebenswerten und zum Teil schrulligen Charakteren.

Die Szenerie wird sehr bildreich und aussagekräftig beschrieben, so dass ich ein klares Bild vor Augen hatte und mich gut in die Umgebung hineinversetzen konnte. Es ist unglaublich, aber ich habe wirklich das Gefühl, die Stadt und ihre Einwohner persönlich zu kennen, schon einmal wirklich dort gewesen zu sein.
Auch die vorweihnachtliche Stimmung wird wunderbar eingefangen und zum Leser projiziert.


Die Figuren sind alle sehr lebendig gezeichnet und handeln ihrem Charakter entsprechend nachvollziehbar, so dass sie sehr authentisch wirken. Diese vielen bunten, vielfältigen und unterschiedlichen Charaktere, die hier zusammenspielen, runden das Bild harmonisch ab und unterstreichen dadurch den Eindruck der Realität.

Evie war mir von Anfang sehr sympathisch. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen, mit ihr fühlen, erleben, hoffen, bangen und lieben. Sie ist nach einer Verletzung unfreiwillig in ihre Heimatstadt zurückgekehrt und versucht ihrer Familie so gut wie möglich aus dem Weg zugehen. Doch ist gar nicht so einfach wie erwartetet. Vor allem, wenn man plötzlich unfreiwillig Teil einer Gemeinschaft wird.
Die Geschichte rund um die Weihnachtsaufführung, für die Evie die kleinen Tänzer trainiert, hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte mich in sie und die damit verbundenen Probleme hineinversetzen.


Dante, ein Playboy, der nur seinen Spaß und keine feste Bindung will, ist mir auch sehr schnell ans Herz gewachsen. Genau wie Evie hasst er Weihnachten. Doch den unzähligen Veranstaltungen und Traditionen, die in Fool's Gold praktiziert werden, kann man sich nur schwer entziehen, genau wie dem Charme seiner Bewohner.


Eine romantische, gefühlvolle und spannender Geschichte, die ans Herz geht und mich sowohl von der Handlung als auch von den Charakteren her vollkommen überzeugen konnte. 

Das Buch hat mich wunderbar unterhalten und mir einige sehr schöne Lesestunden beschert, obwohl es vorhersehbar und voller Kitsch war. Aber genau das macht es aus, es ist genau das, was ich einfach liebe. Das Lesen und Abtauchen nach Fool's Gold hat einfach Spaß gemacht. Der Autorin ist es wieder einmal gelungen, mich mit ihrer Geschichte zu verzaubern und mich in eine vorweihnachtliche amerikanische Kleinstadt zu entführen. Ich freue mich auf weitere Folgen und Geschichten aus Fool's Gold.

Fazit:

Eine unterhaltsame, lockere und leichte Geschichte mit viel Herzschmerz, die man nicht aus der Hand legen kann und die mich mit einem schönen Gefühl zurückgelassen hat.

★★★★★
  5 von 5 Sternen

1 Kommentar:

  1. Schön, dass dir das Buch gefallen hat. Ich habe es auch, allerdings kann ich mich immer nicht entscheiden, was ich als nächstes lese.
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen