Donnerstag, 21. Januar 2016

Rezension zu „Love me again“ von Lene Sommer

Rezension zu
„Love me again“
von Lene Sommer




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 18.12.2015
Aktuelle Ausgabe : 18.12.2015
Verlag : neobooks Self-Publishing
ISBN: 9783738052411
E-Buch Text 136 Seiten








Inhalt:

Konditormeisterin Alina bekommt durch ein geschmackloses Ereignis die Augen über ihr eigenes Leben geöffnet. Das Schicksal nimmt seinen Lauf und gibt ihr folgende Zutaten: - viel zu viel Sexappeal - eine große Prise Alkohol - ein verhängnisvolles Katz und Maus Spiel - die erste große Liebe - neue Herausforderungen - ein verrückter Ex- Freund Nur, wie wird daraus das perfekte Rezept?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr einfach, offen und leicht zu lesen, mir war teilweise schon etwas zu  flach.
Am meisten haben mich wirklich die vielen Rechtschreibfehler gestört. Und die Wiederholungen. Da muss dringend nochmal drüber geschaut werden, so kann man ein Buch nicht an den Leser bringen.

Alina war mir sehr sympathisch. Ich konnte mit ihr mitfühlen, auch wenn ich sie nicht immer verstehen konnte. Gerne hätte ich ein bisschen mehr über ihren Job erfahren, das hätte die Geschichte schön untermalt. Auch hat sie sich meiner Meinung nach zu schnell auf eine neue Beziehung eingelassen. Aber sie ist nicht auf den Mund gefallen, ist sehr direkt und hat mich ein paar Mal zum Schmunzeln gebracht.


Die Funken zwischen Alina und Sven sind nur so geflogen, das konnte ich deutlich spüren. Der Autorin ist es sehr gut gelungen, die Gefühle zu beschreiben und den Leser an ihnen teilhaben zu lassen.
Die Kabbeleien und die Annäherung zwischen Alina und Sven fand ich sehr amüsant.


Die Geschichte ist nicht wirklich schlecht, aber es steckt viel mehr Potential dahinter. Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung schritt aber einfach zu glatt, zu schnell und rasant voran und blieb dadurch leider zu blass, wirkte unfertig und gehetzt.
Dem Umfeld, den Charakteren ein bisschen mehr Farbe und Tiefe verliehen, ein bisschen Spannung hinzugefügt, einmal umgerührt und fertig.


Fazit:

Leider konnte mich die Geschichte nicht ganz überzeugen, sie schritt zu schnell voran und wirkte dadurch zu flach.

★★★☆☆
   3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen