Donnerstag, 18. Februar 2016

Rezension zu „Dannory - Dunkle Geheimnisse“ von Andrea Kai

Rezension zu
„Dannory - Dunkle Geheimnisse“
von Andrea Kai






Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 04.10.2015
Aktuelle Ausgabe : 04.10.2015
Verlag :
ISBN: B0167GYQG4
E-Buch Text 307 Seiten






Inhalt:

Nach langem Hin und Her finden Rory und Danny endlich zusammen und trotz der mysteriösen Geschehnisse scheint es, als ob sie zusammen glücklich werden könnten. Doch dann verlässt Danny Rory scheinbar ohne Grund und verletzt sie damit nicht nur seelisch. Aber er kommt wieder zurück und hat sogar eine halbwegs annehmbare Erklärung für sein Verhalten. Da es Rory ohne Danny sehr schlecht gegangen ist und auch er offensichtlich unter der Trennung gelitten hat, scheint ihr gar nichts anderes übrig zu bleiben, als ihm noch einmal eine Chance zu geben. Vorerst sieht es auch so aus, als ob die beiden nun endlich miteinander glücklich werden könnten. Doch es gibt immer noch so viele mysteriöse Vorkommnisse und Geheimnisse, die nicht rational erklärbar sind. Die Last der Ungewissheit wird immer größer, und nachdem Rory ihre Geschichte fertig erzählt hat, wird ihr klar, dass es so nicht weitergehen kann. Sie will endlich Antworten!

Meine Meinung:

Nachdem ich von Band 1 recht begeistert war, musste ich natürlich den zweiten Teil auch unbedingt lesen.
Der Einstieg ist mir gut gelungen, obwohl ich den ersten Band bereits vor einem Jahr gelesen habe. Die Erinnerungen kamen nach und nach wieder.


Die Geschichte an sich, die Grundidee gefällt mir ausgesprochen gut, sie ist mal etwas anderes, auch wenn man von Anfang an weiß, dass Danny und Rory ein Paar werden. Aber der Weg dahin fand ich interessant.

Die Geschichte, die den Rahmen um das Liebespaar bildet, gefällt mir sehr gut. Eine geheimnisvolle Familiengeschichte, dunkle Mächte, mystische Träume und eine Liebe, die vorherbestimmt scheint.

Auch hat mir gut gefallen, dass wir nun in der Gegenwart angekommen sind und erfahren, wie Rorys Freunde die beiden wahrnehmen und was sie von der Beziehung halten.

Leider konnte mich in diesem Teil die Umsetzung nicht ganz überzeugen.
Der Aufbau war ganz anders als im ersten Teil. Die Dialoge, die im ersten Teil den Kapitelanfängen voranstanden und die viele Andeutungen hinterlassen hatten, sind nun mehr in die Geschichte eingebunden, stehen mittendrin oder am Ende eines Kapitels. Mir persönlich hat die andere Variante besser gefallen. Die Dialoge sind zwar immer noch recht spannend und geheimnisvoll, aber teilweise waren sie auch etwas verwirrend und zu lang.


Viele Passagen ziehen sich in die Länge, sind langatmig erzählt und enthalten wenige Spannungsmomente. Durch manche Szenen musste ich mich wirklich durchquälen. Ich habe nichts gegen die Darstellung der Normalität, doch da dieses große Geheimnis immerzu über ihnen schwebt und ich endlich wissen wollte, was genau dahinter steckt, wirkte der Alltag sehr langweilig.

Teilweise hatte ich auch das Gefühl, dass die Geschichte nicht richtig voranschreitet, die Charaktere sich nicht voran bewegten und auf der Stelle traten.


Rory und Danny waren mir gleich wieder sympathisch. Die beiden sind ein ungewöhnliches Paar, allein schon durch den Altersunterschied bedingt.
Rory verhält sich wirklich nicht wie eine normale 14-18-jährige. Meistens wirkt sie sehr erwachsen. Die Streitereien und Zweifel zwischendurch hatten dagegen jedoch immer wieder sehr kindliche Züge, die ich nicht mit der anderen Rory nicht in Einklang bringen konnte.


Viele Nebenfiguren, sei es nun Rorys Oma, Sofia, Francesca oder Paolo sind wirklich wunderbar gezeichnet und bringen Farbe und Abwechslung in die Geschichte.

Mir fehlten außerdem ein bisschen die Emotionen, die Gefühle kamen bei mir nicht an. Ich konnte nicht richtig mit fiebern und mitfühlen.

Am Ende erfahren Rory und Danny endlich mehr über ihre Verbindung, aber es ist noch sehr vieles offen und noch längst sind nicht alle Geheimnisse gelüftet.


Fazit:

Eine mystische Liebesgeschichte, die mich leider nicht so überzeugen konnte, wie der erste Teil.

★★☆☆
   3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen