Sonntag, 15. Mai 2016

Rezension zu „Highspeed Love“ von Chris P. Rolls

Rezension zu
„Highspeed Love“
von Chris P. Rolls



Cover: Forever



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 13.05.2016
Aktuelle Ausgabe : 13.05.2016
Verlag : Forever
ISBN: 9783958180741
E-Buch Text 288 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Zu Beginn der Motocrosssaison bekommt der erfolgreiche Rennfahrer Cole einen neuen Mechaniker: Es ist ausgerechnet Maxwell, der Zwillingsbruder von Coles altem Erzfeind und härtestem Konkurrenten. Maxwell sieht seinem attraktiven Bruder zum Verwechseln ähnlich und bringt damit Coles Gefühle ganz schön durcheinander. Gleichzeitig weiß Cole nicht, ob er dem Neuen trauen kann. Während Cole sich mit seinen widerstreitenden Gefühlen auseinandersetzt, rückt der Tag des großen Rennens immer näher. Plötzlich häufen sich gefährliche technische Defekte an Coles Maschine. Steckt Maxwell dahinter? Kann Cole ihm noch trauen? Als es zu einem leidenschaftlichen Kuss zwischen den beiden kommt, steht ihre Welt auf einmal Kopf.

Meine Meinung:

Ich muss gestehen, dass ich ab und zu sehr gerne einen Roman aus dem Gay-Romance-Bereich lese. Hier geht es nicht nur um die pure Erotik und Sex. Vor allem die Gefühle werden groß geschrieben. Auch die Handlung ist spannend und interessant, in sich rund und nachvollziehbar.

Der Schreibstil ist sehr einnehmend, angenehm und vor allem fesselnd. Die Geschichte liest sich locker, flüssig und schnell. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, vor allem, weil er die Emotionen direkt zum Leser transportierte und es dadurch unmöglich machte, sich seinem Sog zu entziehen. Ich war von der ersten bis zur letzten Seite völlig gefesselt, die Geschichte hat mich vollkommen in ihren Bann gezogen. Diese Lebendigkeit und Lockerheit hat mich zeitweise vergessen lassen, dass ich ein Buch lese, ich hatte das Gefühl mitten im Geschehen zu sein.

Die Charaktere sind sehr lebendig und authentisch gezeichnet, ihre Handlungsweisen sind nachvollziehbar und real dargestellt. Dadurch wurde es mir enorm erleichtert, eine Verbindung zu Cole und Maxwell aufzubauen. Ich habe beide sofort ins Herz geschlossen und konnte mit ihnen fiebern, hoffen, bangen, leben und lieben.

Cole mochte ich von Anfang an. Er hat ein tolles Team, das hinter ihm steht. Dennoch ist es nicht einfach für ihn mit dem ständigen Verschweigen um seine Sexualität. Ein Outing in dieser von Männern und echten Kerlen dominierten Welt scheint aussichtslos. 

Max war sehr ruhig, zurückhaltend, geheimnisvoll. Sein Verhalten kann man verstehen, wenn man hinter sein Geheimnis kommt. Da muss ich gestehen, dass ich seine Familie und deren Verhalten keineswegs verstehen konnte.

Die erotischen Szenen sind direkt und detailliert, dabei aber trotzdem sehr schön und gefühlvoll beschrieben, nicht zu ordinär oder vulgär. Die Autorin hat genau die richtige Mischung aus Romantik und Erotik getroffen, so dass mich auch diese Szenen vollkommen überzeugt und mitgerissen haben.

Das Setting hat mir unheimlich gut gefallen, auch wenn ich normalerweise kein großer Fan des Motorrad-Sports bin. Doch das ist ein Gebiet, das noch nicht ausgelutscht ist und mir spannende und interessante Einblicke gewährt hat. Das Training, die Rennen und vor allem das Fiebern um den Sieg waren spannend und haben mich teilweise atemlos weiter lesen lassen.

Ich muss gestehen, dass mir von Anfang an klar war, welches Geheimnis Maxwell verbarg. Auch meine Vermutung die Sabotagen betreffend haben sich als richtig herausgestellt. Trotzdem hat mich das nicht weiter gestört und mein Lesevergnügen nicht vermindert. Die Handlung war dennoch interessant, spannend und so packend und emotional erzählt, dass ich mich ihr nicht entziehen konnte und das Buch in einem Rutsch gelesen habe.

Das Ende war zwar vorhersehbar - doch das Happy End gehört für mich einfach dazu - hat mich aber genau deshalb mit einem guten und zufriedenen Gefühl zurückgelassen.

Eine Geschichte voller Gefühl und Erotik, voller emotionaler Spannung, die mich gefesselt und mir ein paar schöne Lesestunden beschert hat.

Fazit:

Ein emotionaler Gay-Romance-Roman vor einer tollen und sonnenden Kulisse, der mich von Anfang bis Ende gefesselt hat.

★★★★★
  5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen