Mittwoch, 15. Juni 2016

Rezension zu „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ von Petra Hülsmann





Rezension zu
„Glück ist, wenn man trotzdem liebt“
von Petra Hülsmann
 
 


Cover: Bastei Lübbe



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.06.2016
Aktuelle Ausgabe : 10.06.2016
Verlag : Bastei Lübbe
ISBN: 9783404173648
Flexibler Einband 416 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Ihre Daily Soap. Und ihr tägliches Mittagessen in der alten Klitsche gegenüber. Doch die wird eines Tages von dem ambitionierten Koch Jens übernommen, der nicht nur mit seiner aufmüpfigen Teenieschwester für reichlich Wirbel sorgt - und plötzlich bricht das Chaos über Isabelles wohlgeordnete kleine Welt herein. Während sie noch versucht, alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken, scheint ihr Herz allerdings schon ganz andere Pläne zu haben -

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist wunderbar flüssig, humorvoll, lebendig und frisch, der mich direkt mitten in die Geschichte katapultiert hat. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, es hat mich in den Bann gezogen, richtig gepackt und mich dahinschmelzen lassen.

Die Handlung ist spritzig und frisch, vor allem durch die unschlagbaren Dialoge, die vielfältigen Charaktere und die humorvollen Szenen, die mir ständig ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben und mich zum Schmunzeln gebracht haben. Es wurde zu keiner Zeit langweilig oder langatmig. Viele Wendungen halten die Handlung spannend und fesselnd.

Die Figuren sind sehr liebevoll, lebendig und authentisch gezeichnet. Sie wirken und handeln sehr lebensnah, jeder seinem Charakter entsprechend nachvollziehbar. Sie sind sehr unterschiedlich gezeichnet, auch die Nebenfiguren, die viel Farbe und zusätzlich frischen Wind in die Geschichte bringen.

Isabelle ist dennoch eine recht anstrengende Protagonistin. Ihre sturen Gewohnheiten, dieses nicht mal aus dem Rahmen fallen, ist am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig. Doch dadurch fällt sie aus dem Rahmen, das macht sie zu etwas Besonderem. Nach kurzer Zeit wurde ich mit ihr warm, habe mich an ihre Art gewöhnt. Mit all ihren Kanten und Macken und ihrer Verrücktheit ist sie mir ans Herz gewachsen.

Jens, der sich um seine Halbschwester kümmert und so manchmal am verzagen mit dem Teenie ist, ist mir direkt ans Herz gewachsen. Ich mochte ihn sehr gerne. Es war herrlich mit anzusehen, wie Isa ihn mit ihrer speziellen Art an den Rand des Verzweifeln gebracht hat.

Aber auch Merle, die so einiges Chaos verursacht hat und Knut, mit seiner eignen Art, sind starke Charaktere, die mir viel Vergnügen bereitet haben.

Fetzige Dialoge, ein Schlagabtausch folgt dem nächsten, gemischt mit viel Gefühl, liebevoll gezeichnete Firguren, viel Witz und Charme machen dieses Buch zu etwas wirklich Besonderem. Es hat mir eine sehr schöne und unterhaltsame Lesezeit beschert, hat mich gefesselt und gepackt, so dass ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ein reines Lesevergnügen!

Fazit:

Ein spritziger, witziger und frischer Roman, mit tollen Charakteren, zum Abschalten und Lachen. Absolute Leseempfehlung!


★★★★★
  5 von 5 Sternen

1 Kommentar: