Samstag, 9. Juli 2016

Rezension „Body Kiss - Mit Geld nicht zu bezahlen“ von Lotte Römer





Rezension
„Body Kiss - Mit Geld nicht zu bezahlen“
von Lotte Römer








Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 22.06.2016
Aktuelle Ausgabe : 22.06.2016
Verlag :
ISBN: B01HHD0HHS
E-Buch Text Seitenzahl der Print-Ausgabe: 262 Seiten











Inhalt:

New York, 85. Straße: „Pummelchen“ hat ihr Boss sie genannt, direkt nach dem Sex! Lexi ist tief getroffen. Das möchte sie nicht auf sich sitzen lassen. Sie meldet sich im Fitnessstudio „Body Kiss“ an. Bestimmt hat ihre Mom Recht und nur Frauen mit Size - Zero – Figur schaffen es, in New York ihren Traummann zu erobern. Tatsächlich gibt es im Gym gleich zwei Männer, die Lexi interessant findet: Fitnesscoach Oscar und Kletterer Jason. Doch Oscar hat ein Geheimnis und auch Jason ist ein Mann mit zwei Gesichtern. Trotzdem will Lexis Mutter unbedingt, dass ihre Tochter mit Oscar zusammenkommt. Fragt sich nur, warum?

Meine Meinung:

Dies ist der dritte Teil der „New York Lovestories“. Die Geschichten sind jedoch in sich abgeschlossen, jeder Band ist für sich selbst zu lesen.

Das Cover gefällt mir unheimlich gut, es passt wunderbar zum Titel und zur Geschichte - und weckt die Lust auf Süßes.

Der Schreibstil ist unheimlich locker und leicht verständlich, sehr erfrischend und schnell zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Außerdem ist er sehr lebendig und bildhaft, so dass sich  viele Szenen direkt vor meinem Auge abgezeichnet haben.

Die Charaktere sind einfach wunderbar gezeichnet, vielschichtig, facettenreich, sehr unterschiedlich und authentisch. Jede Person hat ihre positiven und negativen Seiten, und genau das, hat sie so lebendig wirken lassen. Auch die Nebenfiguren waren sehr plastisch geschildert. Ich konnte sie alle bildlich vor mir sehen.

Lexi mochte ich von Anfang an sehr. Auch wenn ich ihre fehlgeleiteten Schwärmereien weder für Miles noch für Oscar nachvollziehen konnte. Sie tat mir zwischendurch wirklich leid. Die Sprüche, die ihre Mutter teilweise von sich gegeben haben, waren wirklich schrecklich. Es ist nicht schön, von der eigenen Mutter solche Sachen zu hören. Doch auch dies hat sich zum positiven gewendet, genau wie Orphelia ihre Ansicht und Meinung überdenken musste.

Oscar mag ein Fitnessgott sein, menschlich aber wirklich eine Niete, arrogant, eingebildet, egoistisch, zu sehr aufs Äußere bedacht. Wirklich nicht mein Typ.

Jason ist das genaue Gegenteil von ihm. Ihn habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Er ist offen, ehrlich, humorvoll, sportlich, sexy, ein richtiger Traummann.

Besonders gut hat mir gefallen, dass wir die Charaktere aus den anderen Teilen wieder getroffen haben. Besonders Violetta habe ich in mein Herz geschlossen, sie ist einfach ein Unikat und spielt auch hier wieder eine etwas größere Rolle.


Die Geschichte hat mich wunderbar unterhalten. Auch wenn das Ende absehbar war, wurde mir zu keiner Zeit langweilig. Sie ist spannend, amüsant und romantisch und es hat einfach nur Spaß gemacht, Lexis Weg zu verfolgen. Sie muss ein paar Wege einschlagen, um ihr Glück zu finden. Es gibt viele Irrungen, Wirrungen und Missverständnisse, die die Handlung interessant gestalten. 

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, es hat mich gefesselt und in seinen Bann gezogen. Es hat mir eine sehr schöne Lesezeit beschert und mich mit einem Lächeln zurückgelassen.

Fazit:

Eine lesenswerte, romantische, leichte und humorvolle Liebesgeschichte, zum Eintauchen und Abschalten. Absolute Leseempfehlung.


★★★★★
  5 von 5 Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen