Dienstag, 26. Juli 2016

Rezension zu „The Club – Match“ von Lauren Rowe



 
Rezension zu
„The Club – Match“
von Lauren Rowe




Cover: Piper




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.06.2016
Aktuelle Ausgabe : 01.06.2016
Verlag : Piper
ISBN: 9783492060424
Flexibler Einband 240 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Sie haben mit dem Club abgeschlossen, aber der Club noch nicht mit ihnen! Nach ihrem gemeinsamen Kurzurlaub müssen sich Jonas und Sarah neuen Herausforderungen stellen. Zum einen steht ihre frische Liebe immer wieder auf der Kippe, zum anderen ist Sarahs Leben plötzlich in Gefahr, denn der Club hat ihren Verrat nicht vergessen. Jonas will sie in Sicherheit wissen und überredet sie, bei ihm einzuziehen. Doch schon bald erkennt Sarah ihn fast nicht wieder. Als er eines Abends unter fadenscheinigen Vorwänden die Wohnung verlässt, kann Sarah nicht mehr anders: Sie schnüffelt in seinem Handy herum – und stellt zu ihrem Entsetzen fest, dass er gerade ein Club-Match hat …

Meine Meinung:

"Match" ist der zweite Teil einer Trilogie plus ein finaler Extra-Band über die mitreißende und leidenschaftliche Liebesgeschichte zwischen Jonas und Sarah.

Das Cover ist grandios. Es gefällt mir unheimlich gut.

Der Schreibstil ist locker und leicht, erfrischend, offen und unverblümt. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Der Einstieg in die Geschichte ist mir unheimlich gefallen, da grundlegende Ereignisse aus dem ersten Teil erwähnt und kurz angerissen wurden.

Ich muss gestehen, dass ich auf Grund des Klapptextes eine andere Vorstellung von dem Buch hatte. Ich habe einen leichten erotischen Roman  über zwei Personen, die sich in einem Datingportal kennen und lieben lernen, erwartet. Hinter der Geschichte steckt allerdings so viel mehr als ein erotisches Abenteuer. Natürlich spielt die Erotik und der Sex eine große Rolle, aber das ist nicht alles. Die Wendung, die die Handlung und das Datingportal nimmt, damit habe ich nicht gerechnet. Auch wenn der große Knall erst ziemlich zum Schluss des ersten Teils ertönte und in den kommenden Teilen fortgesetzt wird, hat mich die Geschichte wirklich überrascht. Die Idee der Hintergrundgeschichte gefällt mir ausgesprochen gut.

Allerdings muss ich gestehen, dass ich nun im zweiten Teil etwas mehr Spannung erwartetet habe. Die Hintergrundgeschichte wurde nicht so zügig vorangetrieben wie ich es mir gewünscht hätte. Mehr Recherche, Hintergrundinformationen über den Club und die Betreiber. Dies blieb allerdings etwas auf der Strecke. Ich hatte das Gefühl, dass Sex und Erotik in diesem Teil einer noch größeren Part eingenommen haben, als im ersten Teil. Dies ist nicht schlimm, die Szenen sind zwar detailliert und direkt, aber dennoch ästhetisch, geschmackvoll und nicht vulgär beschrieben. Außerdem spielten auch die Gefühle, die sich vertiefende Beziehung und die Spannungen und Probleme, die sich aus der Vergangenheit der Protagonisten ergaben, eine wichtige Rolle.

Zum Schluss wurde die Spannung wieder auf den Höhepunkt getrieben, die Handlung endet in einem fiesen Cliffhanger.

Die Charaktere sind vielfältig, facettenreich und sehr unterschiedlich gezeichnet.

Vor allem hinter Jonas steckt so viel mehr, als man nach der Anmeldemail beim Datingportal vermuten würde. Er ist schonungslos offen, sagt seine Meinung und ist einfach ehrlich. Sein Ego, gestärkt durch seinen Reichtum, seine Schönheit und seinen Sexappeal, könnte nicht größer sein. Doch hinter ihm steckt so viel mehr. Seine Vergangenheit belastet ihn sehr, er hat Schreckliches erlebt. Nach und nach öffnet er sich Sarah, erlangt Vertrauen zu ihr, auch wenn immer noch ein kleines Bisschen Mut für den letzten Schritt fehlt. Aber es ist schön, die Entwicklung zu sehen, die nach und nach vonstatten geht.

Sarah scheint auf den ersten Blick so gar nicht zu ihm und seinen Vorstellungen zu passen. Aber manchmal ist genau das, was man nicht will, das Richtige. Sie gibt ihm Kontra, ist frech und intelligent. Die Funken sprühen bei den beiden von Beginn an, das ist deutlich zu spüren. Jonas Beschützerinstinkt ist unermesslich groß, es ist schwer für Sarah sich damit zu arrangieren.

Das Buch hat mich gut unterhalten, mich überrascht und mir eine schöne Lesezeit beschert, auch wenn es nicht ganz an der ersten Teil heranreicht. Es hat viel mehr Tiefgang, als die Reihe zuerst vermuten ließ. Die Entwicklung der Charaktere und der Handlung konnten mich begeistern und es hat einfach nur Spaß gemacht, die Geschichte zu verfolgen. Aus dem Erotikroman wurde eine Liebesgeschichte und der Liebesroman scheint sich nun zu einem Thriller zu entwickeln. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Fazit:

Eine schöne Fortsetzung, die allerdings nicht ganz an den Reihenauftakt heranreicht. Dennoch kann ich eine Leseempfehlung aussprechen.

★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen