Montag, 18. Juli 2016

Rezension zu „Lake Anna - Flucht des Herzens“ von Joanne St. Lucas





Rezension zu
„Lake Anna - Flucht des Herzens“
von Joanne St. Lucas




Cover: bookshouse




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 03.03.2014
Aktuelle Ausgabe : 03.03.2014
Verlag : bookshouse
ISBN: 9789963522361
Buch 285 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Für Alexandra Summers bricht eine Welt zusammen, als sie innerhalb eines Tages ihren Job verliert und ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett erwischt. Hals über Kopf verlässt sie San Francisco und strandet in einer Blockhütte in dem beschaulichen Bergstädtchen Lake Anna. Ehe sie sich versieht, wird aus der Flucht eine Chance, ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben. Wäre da nicht ihr starrsinniger Nachbar Josh Bennett. Jedes Mal, wenn sie und der mürrische Tierarzt aufeinandertreffen, fliegen die Fetzen. Warum nur fühlt sie sich trotzdem so zu ihm hingezogen? Wird sie am Ende nicht nur sich, sondern auch die große Liebe finden?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr locker und leicht das Buch liest sich sehr schnell und angenehm. Ich konnte direkt in die Geschichte ein- und abtauchen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen.

Die Dialoge zwischen Alex und Josh sind spritzig und amüsant. Ich hatte oft ein dickes Grinsen im Gesicht.

Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Es ist sehr bildreich und detailliert beschrieben, so dass ich Lake Anne deutlich vor Augen sehen konnte. Ein zauberhaftes Städtchen mit wundervollen Bewohnern, die mir gleich ans Herz gewachsen sind. Ein Städtchen, in dem jeder für jeden da ist.

Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet, gut ausgearbeitet, facettenreich und sehr authentisch. Sie sind wie aus dem Leben gegriffen, handeln nachvollziehbar und realistisch.

Alex ist mir gleich auf den ersten Seiten ans Herz gewachsen. Sie tat mir so unheimlich leid. Doch nach dem Zusammenbruch hat sie ihr Leben selbst in die Hand genommen, alles neu aufgebaut, sich in dem kleinen Dorf eingelebt und sich für andere eingesetzt. Sie hat sich verändert, wurde stark und selbstbewusst.

Shane mochte ich auch sofort, ein süßer Junge, der schon sehr viel im Leben durchgemacht hat. Er hat mein Mutterherz sofort erobert. Ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen, ihn und seine Ängste verstehen. Ich hätte allerdings gerne noch mehr über seine Vergangenheit erfahren, hätte gerne gewusst, was sich in dem Umschlag befunden hat, den Josh vom Jugendamt mitbekommen hatte.

Josh und seine Brüder waren absolut sympathisch, drei sexy Kerle, die unterschiedlicher nicht sein konnten.

Die Geschichte ist einfach wundervoll. Voller Gefühl, dramatisch und mit einem Hauch Erotik. Ich habe mit Alex, Shane und den Brüdern gehofft und gebangt, habe mit ihnen gefühlt und gefiebert, war wütend und zuversichtlich.

Auch wenn das Ende vorhersehbar war, war der Weg dahin steinig und schwer, hielt viele Überraschungen und Wendungen bereit. Einmal begonnen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es hat mich gefesselt und gepackt und mir eine schöne, unterhaltsame Lesezeit beschert.
 
Fazit:

Ein sehr gelungener Reihenauftakt, ein wunderbares Setting mit tollen Charakteren und eine fesselnde und emotionale Handlung, die mich vollkommen überzeugen konnte. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
  5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen