Donnerstag, 25. August 2016

Rezension zu „Carhill Sisters 1: Emily & Jake“ von Kathrin Lichters




Rezension zu
„Carhill Sisters 1: Emily & Jake“
von Kathrin Lichters




Cover: feelings



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 03.08.2016
Aktuelle Ausgabe : 03.08.2016
Verlag : Feelings
ISBN: 9783426441435
E-Buch Text 241 Seiten











Inhalt:

Vier Schwestern auf der Suche nach dem ganz großen Glück … Nach dem frühen Unfalltod ihres Mannes findet die junge Künstlerin Emily Carhill nur schwer in ihren Alltag zurück. Ihr Leben in Jarbor Hydes erscheint ihr eintönig und farblos, jedenfalls bis der Rennfahrer Jake O’Reiley in ihrem Heimatort strandet und ihr Leben dort gehörig auf den Kopf stellt. Mithilfe ihrer verrückten Schwestern und ihrem Bruder versucht sie den Weg zu Jakes Herz zu finden, denn auch er trägt Dämonen mit sich herum, die ihrem gemeinsamen Glück im Wege stehen. Wie könnte Emily einen Mann lieben, der sein Geld mit Autorennen verdient und sich ständig in Gefahr begibt, wo Emily doch alles über Schmerz und Verlust weiß?

Meine Meinung:

Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Man wird gleich mitten ins Geschehen geworfen und ist direkt dabei.

Der Schreibstil ist sehr leicht und locker, lebhaft und amüsant, sehr flüssig und schnell zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen.

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist schnell vorangeschritten, gewürzt mit unvorhersehbaren Ereignissen, einer spannenden und bedrohlichen Hintergrundhandlung und einem Schuss Erotik. Die erotischen Szenen waren dabei nur angedeutet, nie bis ins Detail ausgeführt, einfühlsam, dezent und gefühlvoll.

Dennoch haben mir ein bisschen die Emotionen gefehlt. Die aufkeimenden Gefühle zwischen den Protagonisten waren nicht so greifbar, wie ich es mir gewünscht habe.

Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat hier mit einer Lebendigkeit und Leichtfüßigkeit ein zauberhaftes Städtchen und tolle Bewohner geschaffen.

Die Charaktere sind sehr lebendig und unterschiedlich gezeichnet. Die Familie, die Dorfbewohner sind wirklich klasse und bringen viel Abwechslung und Farbe in die Geschichte.

Ich mochte Emily sehr gerne. Sie hat viel durchgemacht in ihren jungen Jahren, ist von Trauer umgeben. Erst Jake schafft es, sie aus ihrer Lethargie herauszuholen, sie ins Leben zurückzuholen. Dabei ist er ein Draufgänger, ein Lebemann, der ein Leben am Limit führt, den Adrenalinkick braucht. Auch er hat viel erlebt und lässt niemanden an sich heran.

Die beiden sind wirklich ein tolles Gespann. Es hat mir unheimlich viel Spaß bereitet, die Geschichte, die Aufs und Abs der beiden zu verfolgen.

Der Liebesroman hat mir eine schöne und entspannte Lesezeit beschert, mich gut unterhalten und abtauchen lassen. Ich freue mich darauf, mehr von den Schwestern zu lesen.

Fazit:

Ein sehr schöner Liebesroman, der mich gut unterhalten und mir eine tolle Lesezeit beschert hat.

★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen