Sonntag, 7. August 2016

Rezension zu „Rock Kiss - Ich will alles von dir“ von Nalini Singh






Rezension zu
„Rock Kiss - Ich will alles von dir“
von Nalini Singh






Cover: LYX



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 14.07.2016
Aktuelle Ausgabe : 14.07.2016
Verlag : LYX
ISBN: 9783736301702
Flexibler Einband 400 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Kit Devigny und Gitarrist Noah St. John dachten, sie seien füreinander bestimmt - bis Noah Kits Herz brechen musste, um sein dunkelstes Geheimnis bewahren zu können. Seine ganze Liebe gehört seitdem der Musik. Doch dann berichtet eine falsche Pressemeldung von seinem Liebescomeback mit Kit, deren Karriere daraufhin ordentlich ins Rollen kommt - und Noah bringt es nicht übers Herz, den Fehler richtig zu stellen. Er willigt ein, für einige Zeit Kits charmanten Freund zu spielen, auch wenn er vom ersten Moment an spürt, dass diese Illusion viel zu real, schmerzhaft und wunderschön ist. Doch ist es für Vergebung wirklich schon zu spät?

Meine Meinung:

Die ist der dritte Teil der "Rock Kiss" - Reihe. Die einzelnen Bände sind aber in sich abgeschlossen und können alleine gelesen werden. Dies ist der erste Teil den ich gelesen habe und ich hatte keine Verständnisprobleme. Dennoch werde ich mich über die ersten beiden Bände auch noch hermachen. Denn Nalini Singh hat mich mit diesem Buch wirklich überrascht. Hier findet man keinen 0815-Rockstar-Roman, es versteckt sich weit mehr hinter der Geschichte.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker, leicht, frisch und schnell zu lesen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen, ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe es innerhalb von 24 Stunden verschlungen.

Die Handlung war sehr berührend, nervenaufreibend, packend, spannend und prickelnd. Auch wenn die Romantik hier etwas im Hintergrund steht. Denn dafür hat Noah in seinem Leben keinen Platz. Und dennoch ist die Anziehungskraft, das erotische Knistern immer unterschwellig vorhanden und greifbar. Freundschaft und Vertrauen stehen hier im Vordergrund, sowie der Kampf und die Bewältigung der Vergangenheit, des Kindheitstraumas.
Aber auch Kit hat mit Problemen - und einem Stalker - zu kämpfen
Die Spannung wird von der ersten Seite an aufgebaut und durchweg gehalten. Es wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig, die Handlung wirkte weder kitschig noch zu konstruiert.

Die Charaktere sind sehr lebendig, facettenreich und unterschiedlich gezeichnet.

Noah ist wirklich eine schwierige und gespaltene Persönlichkeit. Er scheint sehr viel Schlimmes erlebt zu haben, das sein Verhalten bestimmt, dem man am Anfang nicht auf die Spur kommt. Nach und nach blickt man hinter seine düsteren Gedanken, seine Qual und die Dämonen. Er hat unheimlich zu kämpfen, so dass er mir einfach nur unheimlich tat. Auch wenn sein erster Eindruck bei mir keinen positiven Eindruck hinterlassen hat, konnte ich seine Abwehrhaltung später verstehen und nachvollziehen. Er ist mir richtig ans Herz gewachsen. Ich habe mit ihm gelitten - als erwachsener Mann und auch mit dem kleinen Jungen - und einfach nur gehofft, dass er sich Kit so weit öffnet, um ein kleines bisschen Glück zu erhalten und sich der Vergangenheit zu stellen und sie ein Stück weit zu bewältigen.

Kit mochte ich von Anfang an. Sie hat so gar nichts von einer glamourösen Schauspielerin. Sie ist sehr bodenständig. Ich habe mit ihr gefiebert, gelitten, gelacht, geweint und gehofft. Ihr aufrichtige Liebe für Noah war jederzeit spürbar.

Dieser Roman hat mich tief berührt und von der ersten Seite an gepackt. Er ist sehr gefühlvoll und mitreißend, spannend und durch seine schöne Kombination aus Atmosphäre, starken Charakteren, Handlungstiefe und einem schönen Setting etwas Besonderes.

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und mir eine schöne und emotionale Lesezeit beschert. Es hat mich überrascht und begeistert.

Fazit:

Ein überraschender Rockstar-Roman, der tiefgründig und emotional ist, mich vollkommen gepackt und begeistert hat. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
  5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen