Mittwoch, 7. September 2016

Rezension zu „Bitter & Sweet - Geteiltes Blut“ von Linea Harris





Rezension zu
„Bitter & Sweet - Geteiltes Blut“
von Linea Harris




Cover: Piper





Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 29.10.2014
Aktuelle Ausgabe : 01.08.2016
Verlag : Piper
ISBN: 9783492704229
Flexibler Einband 384 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Nachdem die Sommerferien und ihr achtzehnter Geburtstag in einer Katastrophe endeten, freut Jillian sich auf ihr zweites Schuljahr an der Winterfold Akademie. Doch schon bald bemerkt sie, dass im umliegenden Wald seltsame Dinge vor sich gehen – unbekannte Mächte scheinen sie zu verfolgen. Schnell wird klar: Die Bedrohung kommt nicht von außen, sondern hat ihren Kern in der Akademie. Für Jillian wird es immer schwieriger, ihre wahre Abstammung zu verbergen und ihr größtes Geheimnis zu bewahren. Und um den rätselhaften Vorkommnissen auf den Grund zu gehen, muss sie sich ausgerechnet auf die Suche nach ihren dämonischen Wurzeln begeben.

Meine Meinung:

„Geteiltes Blut“ ist der zweite Teil der "Bitter & Sweet"-Trilogie.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker und leicht, jugendlich frisch und flüssig zu lesen. Ich bin nur s durch die Seiten geflogen. Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt, ich musste immer weiter lesen, konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ich habe den Roman innerhalb eines Tages verschlungen.

Die Idee der Geschichte hat mich von Anfang an schon im ersten Teil begeistert. Obwohl sie einige Parallelen zu anderen Büchern gibt, ist es der Autorin gelungen, eine völlig neue fantastische Welt mit besonderen Charakteren zu erschaffen. Es gibt einige neue Komponenten, die die Geschichte für mich zu etwas Einzigartigem gemacht haben. Das beeindruckende Setting hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte mir die Schule und seiner Bewohner sehr gut vorstellen und hatte ein deutliches Bild vor Augen. 

Die Handlung knüpft nahtlos an den ersten Teil an. Einige Dinge waren zwar vorhersehbar, was mich allerdings nicht gestört hat, da die Handlung durch ihre Lebendigkeit, die Figuren und die fantastischen Elemente bestochen hat. Außerdem gab es dennoch auch viele Wendungen und überraschende Ereignisse, die die Geschichte in eine unerwartete Richtung gelenkt haben.

Am Anfang der Handlung war ich allerdings zuerst etwas verärgert und enttäuscht, da die Handlung einen anderen Fortgang nimmt, als ich erwartet und gehofft hatte. damit hatte ich gar nicht gerechnet.

Es wurde zu keiner langatmig oder gar langweilig. Ganz im Gegenteil. Ein Ereignis jagte das nächste. Gefahr drohte von allen Seiten. Die Spannung war durchgängig hoch mit zusätzlichen Höhepunkten und Spitzen und einem fulminanten Ende.

Die Charaktere und verschiedenen Wesen sind sehr lebendig und facettenreich gezeichnet.

Die meisten sind mir schon im ersten Teil ans Herz gewachsen. Aber natürlich gibt es auch hier wieder die unliebsamen Charaktere, die einfach dazugehören und zur richtigen Stimmung beitragen.

Aber es tauchte auch ein neuer Charakter auf über den ich aber nicht viel verraten will. Chaz war sehr geheimnisvoll, ich konnte ihn nicht einschätzen. Aber am Ende war sein Erscheinen plötzlich verständlich und von enormer Wichtigkeit.

Jillian hat es in diesem Teil nicht leicht. Die Gefahr ist überall gegenwärtig. Die Gefühle und die Liebe machten es ihr zudem wirklich schwer.  Zum Glück hat sie so tolle Freunde wie die lebenslustige Ally und den Streber Derek an ihrer Seite.

Die vielen Nebencharaktere sind ebenfalls sehr liebevoll, unterschiedlich und detailliert gezeichnet. Sie bringen alleine schon durch ihre Vielfältigkeit eine unheimliche Farbe in die Geschichte.

Mehr möchte ich weder über die Figuren nicht über die Handlung verraten. Denn sie ist es allemal wert, von euch selbst entdeckt zu werden. Lest das Buch selbst und lasst euch fesseln und verzaubern.
 
Eine fantastische Geschichte über Freundschaft und Liebe, mit viel Spannung und Dramatik, voller Magie, Geheimnisse und mysteriöser Wesen. Die Geschichte hatte für mich alles, was einen guten und fesselnden Roman ausmacht. Sie konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite in ihren Bann ziehen und absolut begeistern. Es hat mir unheimlich viel Spaß bereitet, mit Jillian und ihren Freunden dieses Abenteuer zu bestehen.

ich bin sehr gespannt auf den dritten Teil. Die Grundspannung steigerte sich immer mehr, alles deutet auf ein actionreiches und mitreißendes Ende hin.

Fazit:

„Geteiltes Blut“ ist eine überaus gelungene Reihenfortsetzung mit interessanten Charakteren, einer spannenden Handlung und einem tollen Setting, die mich gefesselt, gepackt und komplett überzeugt hat. Absolute Leseempfehlung.

★★★★★
  5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen