Montag, 19. September 2016

Rezension zu „Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen“ von Jennifer Alice Jager



Rezension zu
„Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen“
von Jennifer Alice Jager




Cover: Impress



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.09.2016
Aktuelle Ausgabe : 01.09.2016
Verlag : Impress
ISBN: 9783646602791
E-Buch Text 276 Seiten
Sprache: Deutsch
 
 
 
 




Inhalt:
Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben – und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben…

Meine Meinung:

Auf diese Märchenadaption war ich sehr gespannt. Von "Brüderchen und Schwesterchen" habe ich mich schon in meiner Kindheit gerne verzaubern lassen. Und eins kann ich gleich vorneweg sagen: Ich wurde auch hier nicht enttäuscht. Der zweite Teil knüpft direkt an die Ereignisse des ersten Teils an, der mit einem fiesen Cliffhanger endete.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und vor allem passend zu dem Setting. Das Buch liest sich sehr flüssig, leicht und schnell. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Autorin malt wunderbare Bilder. Der Schreibstil ist sehr lebendig, bildhaft und detailliert.

Nicht nur der Schreibstil, auch die Handlung war sehr packend und mitreißend. Denn obwohl mir das Märchen in seiner ursprünglichen Form bekannt ist, ist es der Autorin hier gelungen, etwas völlig Neues zu kreieren. Die Parallelen zu dem Märchen sind vorhanden, aber nicht übermäßig stark angelehnt, obwohl sie hier stärker ausgeprägt waren, als im ersten Teil. Der Autorin ist es gelungen, der Geschichte eine eigene Note zu geben, eine eigenständige Story zu entwickeln. Eine wirklich sehr gute und mitreißende Umsetzung, die mir fast noch besser gefällt als das Original.

Die Handlung war von Beginn an spannend, hat mich direkt ins Geschehen hineingezogen und nicht mehr losgelassen. Gleich der Prolog bringt Unerwartetes und ließ mich so einiges plötzlich besser verstehen. Auch wenn die Geschichte recht schnell zu einem vorläufigen Glück führte, änderte sich dies allerdings genauso schnell wieder. Die Spannung stieg stetig bis zum Schluss an, steigerte sich immer mehr um dann in einem fulminanten Höhepunkt zu gipfeln. Immer wieder gaben Wendungen und überraschende Ereignisse der Geschichte eine andere Richtung. Neue Hindernisse stellten sich in den Weg und lenkten die Handlung auf einen anderen Kurs, ergaben neue Schattierungen und unvorhergesehene Entwicklungen.

Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt sehr bildgewaltig, so das sich mir sowohl die Figuren als auch die Baronie, das Haus und den Wald sehr gut vorstellen konnte. Auch die Stimmung, die Atmosphäre und die Gefühle der Charaktere sind sehr nah, lebendig und echt beschrieben, so dass alle Gefühlsregungen vollkommen nachvollziehbar und zum Greifen waren.

Die Figuren sind sehr liebevoll, detailliert und plastisch gezeichnet. Ich konnte sie mir bildlich vor
mir sehen. Sie haben alle ihrem Charakter entsprechend nachvollziehbar und authentisch gehandelt.

Nala, Dale und Sedrik sind wunderbare Charaktere, die zusammenhalten und gemeinsam versuchen, sich der Hexe zu widersetzen. Selbst in den Tiergestalten geben sie den Kampf nicht auf. Es war spannend ihre Bemühungen zu verfolgen, ihre Hoffnung und ihre Verzweiflung zu spüren.
Die Liebesgeschichte zwischen Nala und Sedrik ist einfach nur schön und süß und steht unter keinem guten Stern.

Mehr möchte ich weder zu den Figuren noch zur Handlung schreiben, da jedes weitere Wort zu viel verraten würde. Es lohnt sich, die Geschichte selbst zu lesen. Lasst euch verzaubern!

An einem Stück habe ich das Buch verschlungen, konnte es nicht aus der Hand legen, habe bis spät in die Nacht gelesen. Die Geschichte ist einfach nur schön, hat mir eine spannende, fesselnde und perfekte Lesezeit beschert, hat mich gefesselt und berührt. Ich habe mit Nala gefiebert, gehofft, gebangt und gelitten.

Für diese perfekte und zauberhafte Märchenadaption kann ich nur meine absolute Leseempfehlung aussprechen.

Fazit:

Eine wundervolle, zauberhafte, sehr gelungene, spannende und packende Märchenadaption, eine grandiose Fortsetzung, ein krönender Abschluss. Ein unbedingtes Muss für alle Märchenfans. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
  5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen