Mittwoch, 12. Oktober 2016

Rezension zu „Du und ich und dieser Sommer“ von Yvonne Westphal



Rezension zu
„Du und ich und dieser Sommer“
von Yvonne Westphal



Cover: Forever


 
 
Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 09.09.2016
Aktuelle Ausgabe : 09.09.2016
Verlag : Forever
ISBN: 9783958181212
E-Buch Text 349 Seiten








Inhalt:

Eigentlich hatte Nicole überhaupt nicht vor, sich zu verlieben, aber ihr Herz hat einen eigenen Plan. Blöd nur, dass ihr Schwarm ausgerechnet der größte Aufreißer der Schule sein muss, der auch noch unverschämt gut aussieht. Milias mit seinen dunklen Haaren, braunen Augen und der sommergebräunten Haut. Nicole ist überglücklich, als Milias tatsächlich mit ihr zusammen sein will. Doch sie ahnt nicht, dass sich das Leben der beiden für immer verändern wird. In diesem Sommer werden ihre junge Liebe und ihre Freundschaften auf eine harte Probe gestellt.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr einfach und leicht, locker und schnell zu lesen. Er ist der Zielgruppe angepasst und entsprechend jugendlich frisch und umgangssprachlich.

Der Einstieg in die Handlung ist mir sehr leicht gefallen. Ich war direkt mittendrin im Geschehen und habe mich in der Geschichte wohlgefühlt.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Nicole und Milias erzählt. Dadurch bekommt der Leser einen intensiven Einblick in die Gefühlswelten und Handlungsweisen beider Protagonisten. Ich konnte mich in beide hineinversetzen, mit ihnen fühlen und hoffen.

Die Handlung ist sehr natürlich, ein bisschen kitschig und auf die Zielgruppe ausgerichtet. Man darf als Leser nicht vergessen, dass es sich hierbei um Jugendbuch handelt. Die Charaktere sind junge Menschen um die 16 - 18 Jahre. Dementsprechend handeln sie auch. Ich fand die Reaktionen, die Gefühle und die Handlung altersentsprechend.
Die Geschichte ist sehr niedlich und amüsant, behandelt aber durchaus auch ernste Themen wie Alkohol und Drogen. Freundschaft ist ein wichtiger Aspekt. Gefühle werden hier ganz groß geschrieben, ein ständiges Auf und Ab, eine erste Liebe, die viele Hürden überstehen muss.

Die Figuren sind sehr liebevoll und lebendig gezeichnet, dazu sehr unterschiedlich.
Nicole ist sehr naiv, leichtgläubig und sehr unerfahren für ihr Alter. Im Gegensatz zu ihrer besten Freundin Lucy, die weiß, was in der Welt abgeht und sich so leicht nichts vormachen lässt. Nicole ist extrem unschuldig. Das fand ich doch sehr erschreckend, wie sie teilweise richtig weltfremd durch Leben spaziert ist. Ihr Verhalten war manchmal etwas nervig, vor allem ihre Reaktion auf Danny und ihr Verhalten Milias gegenüber, dem sie immer gleich alles Schlechte unterstellt hat.
Milias ist das genaue Gegenteil von Nicole. Er ist erfahren, offen, ein Kerl, dem die Mädchen nur so verfallen.

Ein schönes Buch, das mir eine amüsante und schöne Lesezeit beschert hat. Junge Mädchen werden ihren Spaß daran haben und in Milias Armen dahinschmelzen.

Fazit:

Eins schönes, romantisches und amüsantes Jugendbuch. Leseempfehlung!
 
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen