Donnerstag, 6. Oktober 2016

Rezension zu „Liebe auf den ersten Schlag“ von Saskia Louis




 
Rezension zu
„Liebe auf den ersten Schlag“
von Saskia Louis




Cover: dp DIGITAL PUBLISHERS



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 30.06.2016
Aktuelle Ausgabe : 30.06.2016
ISBN: 9783960870401
E-Buch Text 326 Seiten
Sprache: Deutsch










Inhalt:

Luke hat ein Problem. Die Presse denkt, er ist ein Womanizer und das findet das Management des Baseballspielers überhaupt nicht lustig. Eine prüde, langweilige und durchschnittliche Freundin muss her ... und wer würde sich da besser eignen als die süße, deutsche Eventplanerin, der ‚normal‘ und ‚langweilig‘ praktisch auf die Stirn geschrieben steht? Emma hat kein Problem. Bis sie von ihrer Firma nach Philadelphia versetzt wird und sie ausgerechnet ihrem einzigen One-Night-Stand über den Weg läuft. Dass der Kerl berühmt und reich ist, hat er bei der letzten Begegnung wohl vergessen zu erwähnen. Und dann kommt er auch noch mit der wahnwitzigen Idee um die Ecke, sie solle seine Freundin mimen, damit er sein Image aufpolieren kann. Natürlich wird sie das nicht tun. Doch der Mann hat einfach ein paar richtig gute Argumente.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist abwechslungsreich, sehr eingängig, sehr angenehm, frisch und lebendig, locker und leicht zu lesen und so unheimlich humorvoll und amüsant. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Es war wie ein Sog. Ich habe so viel geschmunzelt und gelacht, es hat mir unheimlich viel Spaß bereitet, die Geschichte von Luke und Emma zu verfolgen.

Fetzige und schlagfertige Dialoge wechseln sich mit humorvollen und romantischen Szenen ab. Mitreißend und fesselnd. Gefühlschaos pur.

Ich konnte mich sehr gut in Emma und Luke hineinversetzen, mit ihnen fiebern, fühlen, hoffen, bangen und lachen. Von letzterem sehr viel. Der Autorin ist es sehr gut gelungen, die Gefühle direkt zum Leser zu transportieren, so dass man das Gefühl hat, mittendrin zu sein, alles selbst mitzuerleben.

Die Charaktere waren sehr lebendig, unterschiedlich und facettenreich gezeichnet. Vor allem auch die vielseitigen Nebencharaktere, das Team, bringen viel Farbe und Abwechslung in die Handlung.
Emma mochte ich von der ersten Seite an. Sie ist so normal, nicht perfekt, keine dürre Frau mit Modelmaßen, aber überaus sympathisch. Vor allem ihr Unkenntnis der Baseballregeln - einfach klasse. Sie ist bodenständig und stark, hat aber dennoch ihre Schwächen und Fehler. Das macht sie so überaus authentisch.

Ach Luke - ein toller Kerl, der gar nicht merkt wie ihm geschieht...Absolut von sich überzeugt, ein bisschen überheblich und dennoch manchmal wie ein kleiner Junge - man muss ihn einfach lieben. Und gegen Emma hat er keine Chance.

Das Buch hat mir eine humorvolle und fesselnde Lesezeit beschert. Es hat mich sehr gut unterhalten, mich gepackt und vollkommen überzeugt. Ich bin absolut begeistert.

Fazit:

Ein unheimlich witziges, amüsantes und gefühlvolles Buch mit tolles Charakteren, das mich komplett überzeugt hat. Absolute Leseempfehlung!
 
★★★★★
  5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen