Montag, 3. Oktober 2016

Rezension zu „Up in Flames – Entbrannt“ von Abbi Glines



 
Rezension zu
„Up in Flames – Entbrannt“
von Abbi Glines




Cover: Piper



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.08.2016
Aktuelle Ausgabe : 01.09.2016
Verlag : Piper
ISBN: 9783492309202
Flexibler Einband 288 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Wer liebt, wird verletzt. Immer. Das musste Nan schon früh auf schmerzhafte Weise lernen. Nach außen hin hat sie sich deshalb längst eine harte Schale zugelegt: Sie ist kalt und berechnend, sie provoziert, intrigiert und macht ihren Mitmenschen das Leben zur Hölle. Innerlich ist sie jedoch zerrissen, gebrochen, zutiefst unglücklich. Vor allem aber hat sie es sich verboten, jemals wieder Gefühle für einen anderen Menschen zuzulassen. Doch dann empfindet sie plötzlich trotzdem etwas – und zwar ausgerechnet für den Mann, bei dem sie es am wenigsten erwartet hat.

Meine Meinung:

Der gewohnt leichte, lockere, frische, emotionale und eingängige Schreibstil hat mir den Einstieg in den bereits 14. und letzten Teil der "Rosemary Beach"-Reihe enorm erleichtert, obwohl ich bisher noch erst einen Teil dieser Reihe gelesen habe - wohl aber schon viele andere Bücher der Autorin. Ich war dennoch direkt mitten im Geschehen drin. Der Roman lässt sich schnell und leicht lesen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen.

Die wechselnden Perspektiven hat mir sehr gut gefallen. So hat der Leser gute Einblicke in die Gedanken und Gefühlswelt beider Protagonisten. Ich konnte dadurch sowohl Nan als auch Major und Cope besser verstehen und ihre Handlungsweisen nachvollziehen.

Die Figuren sind sehr lebendig und vielschichtig. Hier treffen eine Vielzahl unterschiedlicher Charaktere aufeinander, die viel Farbe und Abwechslung in die Geschichte bringen.

Mit Nan bin ich trotzdem nicht so ganz warm geworden. Sie war ein sehr sprunghafter Charakter. Auch Major und Cope haben es mir nicht leicht gemacht. Ich hätte mir für Nan einfach etwas anderes, mehr gewünscht. Denn hinter ihr steckt viel mehr, als es zuerst den Anschein macht, als sie nach außen hin preisgibt. Ihre Geschichte war sehr abenteuerlich, manipulierend, eine ständiges Auf und Ab, sehr dramatisch. Wir tauchen hier in Gefilde ein, die so nicht von der Autorin gewohnt bin. Was allerdings nicht schlecht ist. Die Geschichte nimmt eine interessante Wende.

Natürlich war die Geschichte sehr klischeehaft, kitschig und vorhersehbar, trotzdem hat es mir viel Spaß gemacht, diese leichte Lektüre zu lesen und einfach der realen Welt mal für ein paar Stunden zu entfliehen. Von einem kitschigen Liebesroamn erwarte ich ein Happy End, ein paar Irrungen und Wirrungen und genau das habe ich bekommen. Dennoch hat mich die Geschichte nicht so gefesselt, wie ich es von der Autorin gewöhnt bin. Die Handlung schreitet rasch voran, am Schluss überschlagen sich die Ereignisse regelrecht. Mir ging es ein bisschen zu schnell.

Meine Erwartungen wurden nicht ganz erfüllt. Ein schöner, schnulziger, romantischer Liebesroman zum Abschalten und Eintauchen, mit viel Spannung, Abenteuer und viel Drama. Er hat mir schöne Lesestunden beschert, mich sehr gut unterhalten und eine zeitlang alles rundherum vergessen lassen.

Dies ist der 13. Teil der "Rosemary Beach"-Reihe:
Band 1: Rush of Love – Verführt (Rush Finley #1)
Band 2: Rush of Love – Erlöst (Rush Finley #2)
Band 3: Rush of Love – Vereint (Rush Finley #3)
Band 4: Rush too Far – Erhofft (Rush Finley #4) 
Band 5: Twisted Perfection – Ersehnt (Woods Kerrington# 1) 
Band 6: Simple Perfection – Erfüllt (Woods Kerrington #2) 
Band 7: Take a Chance – Begehrt (Grant Carter #1) 
Band 8: One more Chance – Befreit (Grant Carter #2) 
Band 9: You were Mine – Unvergessen (Tripp Newark) 
Band 10: Kiro's Emily – Für immer (Kiro Manning, Novella)
Band 11: When I'm Gone – Verloren(Mase Colt-Manning #1) 
Band 12: When You're Back – Gefunden (Mase Colt-Manning #2)
Band
13: The Best Goodbye – Ganz nah (River 'Captain' Kipling)
Band 14: Up in Flames – Entbrannt


Fazit:

"Up in Flames" ist ein Reihenabschluss, der nicht ganz mit meinen Erwartungen mithalten konnte, mich aber dennoch gut unterhalten hat.
 
★★★★☆
4 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen