Sonntag, 13. November 2016

Rezension zu „Trust in Me“ von J. Lynn


Rezension zu
„Trust in Me“
von J. Lynn
 


Cover: Piper



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 14.07.2014
Aktuelle Ausgabe : 14.07.2014
Verlag : Piper
ISBN: 9783492305723
Flexibler Einband 304 Seiten
Sprache: Deutsch











Inhalt:

Cameron Hamilton bekommt alles, was er will. Vor allem, wenn es um Frauen geht. Nur Avery scheint gegen seine blauen Augen und den jungenhaften Charme immun zu sein. Er kann die Körbe, die sie ihm bisher gegeben hat, schon längst nicht mehr zählen. Trotzdem bekommt er sie einfach nicht mehr aus dem Kopf. Diese unwiderstehliche Mischung aus Verletzlichkeit und Verführung Avery Morgansten ist für ihn ein Rätsel ein wunderschönes Rätsel, das er vorhat zu lösen.

Meine Meinung:

Dies war mein erstes Buch der Autorin und somit auch der erste Teil, den ich aus dieser Reihe gelesen habe. Die Geschichte aus Averys Sicht ist mir bisher noch nicht bekannt - die Betonung liegt auf noch, denn ich werde sie definitiv noch lesen. Dennoch hatte ich keinerlei Probleme, werde beim Verständnis noch beim Einstieg in die Geschichte.

Der Schreibstil war einfach, sehr angenehm und eingängig, sehr emotional, flüssig und schnell zu lesen. Ich war sofort mittendrin in der Handlung, die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich konnte da Buch nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch gelesen. Sowohl Handlung als auch der Schreibstil waren sehr fesselnd und packend.

Die Geschichte wird aus Camerons Sicht erzählt, was ich sehr interessant fand. Ich lese gerne mal ein Buch aus männlicher Sicht, die ja leider nicht so zahlreich auf dem Markt sind. Das Eintauchen in Cams Gedanken- und Gefühlswelt war sehr intensiv und sehr interessant.

Die Handlung war spannend und interessant, voller Gefühle und wurde von den starken Emotionen getragen. Es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, die Handlung zu verfolgen. Ich habe viel geschmunzelt und gelacht, hatte Grinsen im Gesicht, habe mit Cam gelitten und gehofft, war traurig und wütend. Der Autorin ist es unheimlich gut gelungen, die ganze Bandbreite an Gefühlen direkt an den Leser zu transportieren und diese aufleben zu lassen.

Überrascht habe mich auch die Hintergründe, die Averys Verhalten so derartig beeinflussen. Mit einem solchen tiefgründigen Ereignissen und Gefühlen habe ich vor Lesebeginn nicht gerechnet.

Die Figuren sind sehr liebevoll, lebendig und facettenreich gezeichnet. Sie haben ihrem Charakter entsprechend nachvollziehbar und authentisch gehandelt. Beide Protagonisten haben eine Vergangenheit, die sie immer noch verfolgt und ihr Tun beeinflusst.

Cam mochte ich sofort. Er ist mir direkt ans Herz gewachsen und hat mir ab und zu auch ein bisschen leid getan. Avery hat ihn immer und immer wieder abgewiesen. Aber er hat nicht aufgegeben und um ein Date gekämpft.
Auch Avery tat mir sehr leid und ich habe mit ihr gehofft, dass sie den Weg zurück ins lebendige Dasein schafft.

Die Geschichte hat alles, was für mich einen guten und lesenswerten Roman ausmacht. Sie hat mich sehr gut unterhalten und mir eine mitreißende, packende, spannende und emotionale Lesezeit beschert.

Fazit:

Eine fesselnde, mitreißende und intensive Geschichte, die mir unheimlich gut gefallen hat. Absolute Leseempfehlung!
 
★★★★★
  5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen