Sonntag, 11. Dezember 2016

Rezension zu „Himmlische Dämonen“ von Elisa Joy




Rezension zu
„Himmlische Dämonen“
von Elisa Joy



Cover: Dark Diamonds



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 25.11.2016
Aktuelle Ausgabe : 25.11.2016
Verlag : Dark Diamonds
ISBN: 9783646300161
E-Buch Text 262 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

**Wenn Gut und Böse aufeinandertreffen...**
Groß, muskulös, mit einer gefährlichen Ausstrahlung, aber dem betörend schönen Gesicht eines Engels … Es ist kein Zufall, dass Marius aussieht wie ein Kind des Himmels und der Hölle: Er ist auch eins. 25 Jahre durfte er als normaler Mensch aufwachsen, jetzt soll er als erste Kreuzung zwischen Engeln und Dämonen beweisen, welche Kraft in ihm überwiegt. Um ihn von der guten Seite zu überzeugen, wird ihm die Himmelsbotin Caressa zugesandt. Aber mit jeder Minute in seiner Nähe muss sich die bildhübsche Engelsfrau eingestehen, dass Marius‘ dämonische Seiten nicht von ihm wegzudenken sind und dass ihr Herz trotzdem für ihn schlägt

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist einfach und locker, nicht sehr anspruchsvoll, aber dennoch angenehm sowie schnell und flüssig zu lesen. die Seiten flogen nur so dahin.

Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Gut und Böse, Himmel und Hölle, die eine Mischung aus beidem erschaffen, um für Frieden zu sorgen. Doch mit dem Ergebnis haben sie nicht gerechnet. Eine wirklich interessante und gelungene Idee. Gut gegen Böse, wobei die Grenzen manchmal auch verwischen.

Die Handlung ist mir etwas zu rasant fortgeschritten um als glaubwürdig zu gelten. Manche Szenen und Situationen hätten etwas weiter ausgearbeitet sein können. Die Gefühle zwischen Caressa und Marius waren einfach da, vor allem, wenn man bedenkt, dass sich die Handlung auf wenige Tage beschränkt. Auch hat Marius sein Schicksal, seine Situation, seine Gaben und die Tatsache, dass seine Eltern nicht seine leiblichen Eltern sind, zu schnell hingenommen, ohne es wirklich zu hinterfragen oder in Zweifel zu ziehen. Auch hatte er keinerlei Schwierigkeiten mit seinen neuen Kräften, alles klappte vom ersten Versuch an. Leider nicht sehr realitätsnah.
Es folgte alles Schlag auf Schlag, so dass ich teilweise das Gefühl hatte, irgendwie über der Story zu schweben, anstatt wirklich dabei zu sein. Wirklich sehr schade.

Die Charaktere waren liebevoll gezeichnet und facettenreich und unterschiedlich dargestellt. Dies ist schon alleine durch die Zugehörigkeit der Wesen begründet und hat eine interessante Vielfalt in die Geschichte gebracht.

Marius ist zur Hälfte Engel und zur Hälfte Dämon, eine wirklich spannende Mischung. Sein innerer Kampf, seine Zerrissenheit ist von der ersten Sekunde an spürbar. Aber auch hier hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht. Sympathisch war er mir dennoch von Anfang an sehr.

Die Geschichte enthält eine interessante Kombination, sie ist eine Mischung aus Fantasy, Romantik und Action. Und trotz meiner Kritikpunkte konnte sie mich erreichen. Eine schöne, nette Geschichte für zwischendurch mit Potential nach oben.

Fazit:

Eine schöne Mischung aus Fantasy, Romantik und Action, eine tolle Grundidee mit Potential nach oben.

★★★
3,5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen