Samstag, 31. Dezember 2016

Rezension zu „Sinabell - Zeit der Magie“ von Jennifer Alice Jager




Rezension zu
„Sinabell - Zeit der Magie“
von Jennifer Alice Jager



Cover: Impress




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 07.01.2016
Aktuelle Ausgabe : 28.07.2016
Verlag : Impress
ISBN:  978-3-646-60191-6
eBook Text 240 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

**Lass dich fallen in eine Welt voller Märchen**
Es ist nicht leicht, eine von fünf Königstöchtern zu sein und kurz vor der Heiratssaison zu stehen. Statt nach Ehemännern Ausschau zu halten, streift Sinabell lieber durch die verwinkelten Gänge des Familienschlosses und verliert sich in den magischen Welten ihrer Bücher. Bis sie auf einem Ball dem jungen Prinzen Farin begegnet, der mit seinem zerzausten Haar und den Grübchen ihr Herz erobert. Doch ihr Vater entlarvt ihn als Prinz aus einem verfeindeten Königreich und wirft ihn ins Verlies. Um Farin vor dem sicheren Tod zu bewahren, muss Sinabell ihm helfen drei Aufgaben zu lösen und erkennt dabei, dass Magie nicht nur in Büchern existiert. Plötzlich findet sie sich in einer Welt aus wütenden Drachen, hinterlistigen Feen und sagenumwobenen Einhörnern wieder.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm und vor allem passend zu dem Setting und dem Märchen. Das Buch liest sich sehr flüssig, leicht und schnell. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Autorin malt wunderbare Bilder. Der Schreibstil ist sehr lebendig, bildhaft und detailliert. Dadurch hatte ich ein schönes und genaues Bild der Schauplätze vor Augen.

Die Autorin entführt den Leser in eine märchenhafte Welt, in der es Feen, Drachen, Einhörner und Magie gibt, genauso wie grausame Könige und bösartige Schwestern.

Mit schritt die Handlung etwas schnell voran. Es ist wie im Märchen: Ein Blick und schon ist die Liebe da. Dies hat mich nicht so sehr gestört, da das typisch ist. Aber die Geschichte nahm Wendungen, es gab Ereignisse, die mir etwas suspekt waren, die mir nicht sonderlich gefallen und meinen Erwartungen an das Märchen nicht ganz erfüllt haben.
Das letzte Viertel des Buches ist sehr rasant und spannend, actionreich und leider für mich nicht immer nachvollziehbar.

Die Geschichte hat mich dennoch ganz gut unterhalten, ein schönes Märchen für alle, die Magisches mögen und sich gerne in märchenhafte Welten entführen lassen.

Ich habe schon einige Bücher der Autorin gelesen und ich muss leider sagen, dass mir dieses bisher leider am wenigsten gefallen hat. Es ist allerdings ganz und gar nicht schlecht, eine nette, kurzweilige und magische Geschichte.

Fazit:

Eine nette Geschichte für Zwischendurch, ein schönes Märchen.


★★★☆☆
3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen