Dienstag, 25. April 2017

Rezension zu „Krypteria - Jules Vernes geheimnisvolle Insel. Im Reich des Tyrannosaurus“ von Fabian Lenk


Rezension zu
„Krypteria - Jules Vernes geheimnisvolle Insel.
Im Reich des Tyrannosaurus“
von Fabian Lenk

Cover: cbj audio

Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 25.04.2017
Aktuelle Ausgabe : 25.04.2017
Verlag : cbj audio
ISBN: 9783837138122
Audio CD
Sprache: Deutsch






Inhalt:

Abenteuer für Nachwuchsforscher! Jason, Meg, Tom und Sera treten für die Jules-Verne-Akademie bei einer berühmten Segelregatta an. Doch in einem Sturm wird das Boot der Freunde von einem monströsen Wesen angegriffen. Ist es etwa ein Dinosaurier? Sie erleiden Schiffbruch und stranden auf einer Insel im Südatlantik. Dort gibt es tatsächlich Dinos – und nicht alle sind ihnen wohlgesinnt.

Meine Meinung:

Da ich erst 10 Jahre alt bin, hilft mir meine Mama beim Schreiben der Rezension.

Jule Verne, Abenteuer und Spannung - das hat gleich unsere Aufmerksamkeit und unser Interesse geweckt. Und wir wurden auch diesmal nicht enttäuscht. Wir lieben diese Reihe!

Die Geschichte hat uns sehr gut gefallen. Sie war verständlich, rasant, spannend und amüsant erzählt und hat vor allen Dingen unsere Fantasie angeregt. Wir konnte ihr ohne Probleme folgen, waren von Beginn an unheimlich fasziniert von der Geschichte.

Eine Geschichte voller Action, Spannung, Geheimnissen, mit einer Prise Humor. Eine sehr gelungene Mischung, die uns vor dem CD-Player gefesselt hat. Die Handlung hat alles, was junge Hörer erwarten. Uns wurde zu keinem Zeitpunkt langweilig. Sie ist spannend, unterhaltsam, geheimnisvoll, mysteriös und vor allem sehr abwechslungsreich. Es wurde zu keiner Zeit langweilig.

Die Insel der Dinosaurier war sehr spannend und lehrreich. Vom Klonen der Dinosaurier über Dinosaurierkämpfe und die Befreiung der Gefangenen  war es von Anfang bis Ende sehr actionreich, faszinierend und packend. Ein bisschen hat mich die Insel an Jurassic Park erinnert.

Der Sprecher hat die ganze Geschichte wundervoll und vor allem Spannend und ansprechend erzählt. Die verschiedenen Stimmen und Tonfarben haben absolut perfekt zu unserer Vorstellung gepasst. Götz Otto hat sich bemüht, jedem Charakter etwas eigenes einzuhauchen, eine eigene Stimme zu verleihen - und es ist ihm gelungen. Sie waren gefühlvoll, unterhaltsam, spannungsgeladen, mal ängstlich, mal fröhlich und haben immer den richtigen Ton getroffen. Absolut passend.

Wir haben die vier Freunde und natürlich ganz besonders Eddy schon im ersten Teil in unser Herz geschlossen. Das Skwieselbiesel ist einfach nur niedlich und lustig, man muss es einfach lieben. Die 5 sind ein tolles Gespann, mutig, abenteuerlustig und neugierig, sie halten zusammen und sind zusammen unschlagbar.

Eine wunderbare und spannende Geschichte für junge Abenteurer. Die Altersempfehlung wurde vom Verlag mit 8 Jahren bestimmt. Und das finden wir absolut passend. Die Handlung ist leicht und verständlich erzählt, mit vielen Spannungsmomenten, die die Kinder aber auch nicht überfordern oder ängstigen.

Fazit:

Wieder ein sehr schönes und vor allem spannendes Abenteuer, das mir sehr gut gefallen hat. Absolute Hörempfehlung!

★★★★★
5 von 5 Sternen

Gemeinsam Lesen # 71


Bei Schlunzen-Bücher findet jeden Dienstag die Aktion "Gemeinsam Lesen" statt, und auch diesmal bin ich wieder mit dabei. Die Idee gefällt mir gut.
Es gibt jede Woche 4 Fragen, wobei die ersten drei immer gleich sind und nur die vierte Frage variiert.






Hier sind meine Antworten:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade „Don't Kiss Ray“ von Susanne Mischke 
 und bin auf Seite 180.



  Und darum geht es:

Waffeln zum Frühstück, Shitstorm am Abend.
Am Waffelstand eines Musikfestivals lernen Jill und Ray sich kennen und zwischen ihnen funkt es sofort. Leider fällt das verabredete Date einem Gewittersturm zum Opfer und Jill stellt sich darauf ein, dass sie Ray nie wiedersehen wird – nur um später, beim Konzert der Nachwuchsband „Broken Biscuits“, aus allen Wolken zu fallen: Der Leadsänger der Band, dessen Poster (nicht nur) die Wand ihrer besten Freundin schmückt, ist kein anderer als Ray! Und damit nicht genug: „Hallo, Mädchen mit der Puderzuckernase, falls du da bist … Tut mir leid, dass es vorhin nicht geklappt hat. Versuchen wir es morgen noch mal?“, ruft er ins Publikum. Und handelt sich und Jill ungeahnte Probleme ein: Nicht nur, weil Ray laut Vertrag keine Freundin haben darf, sondern vor allem, weil ein fanatischer Fan die beiden fotografiert hat und im Netz eine wahre Hetzjagd lostritt. Jill und Ray müssen sich trennen, bevor ihre Beziehung richtig begonnen hat, doch vergessen können sie sich nicht. 

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
 
 Ich kann nichts sagen, weil ich mit aufsteigenden Tränen kämpfe..

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Schon das Cover mit den Bildausschnitten finde ich richtig toll.  
Die Geschichte ist sehr frisch und jugendlich. Teilweise finde ich es richtig erschreckend, was in den Internetforen und Social Media Kanälen abgeht. Dieser Shitstorm, der da von den Fans losgetreten wurde ist schon heftig. Aber das Schlimmste daran ist, dass ich mir vorstellen könnte, dass das wirklich passieren könnte.

Die Geschichte liest sich locker und leicht, ein tolles Buch für junge Mädchen, voller Musik, bei dem man auch mal hinter die Kulissen schaut und die negativen Seiten, die der Promistatus mit sich bringt, zu spüren bekommt.
 
  4. Hast du ein buchiges Herzensprojekt oder ein Lieblingsbuch für das du keine Gelegenheit verstreichen lässt um es präsent zu machen, weil du denkst dass jeder es kennen sollte? Erzähle uns davon!

 Nein, habe ich eigentlich nicht. Ich habe viele Bücher, die mir sehr gut gefallen, viele davon sind schon überall bekannt, wie z.B. Harry Potter. 

Doch ich finde es schwer, Bücher zu benennen, die jeder kennen sollte, da hierfür einfach die Lesegeschmäcker und Interessen zu unterschiedlich sind.

Aber ich muss zugeben, dass ich gerade gestern ein Buch von einer ganz lieben Autorin beendet habe, bei dem ich mir dachte, dass sowohl das Buch als auch die Autorin J. Vellguth mehr Aufmerksamkeit verdienen. Von ihr habe ich bereits mehrere Liebesromane gelesen und sie hat es jedesmal geschafft, mich komplett zu packen. Ihre Romane sind frisch und modern, sprechen den Zeitgeschmack an und sind einfach nur zum Träumen.  

 „#FolgeDeinemHerzen“ und  „Das Päckchen“ sind Bücher, die jeder lesen sollte, der gerne Liebesromane liest und einfach mal abtauchen und genießen möchte. 

  Was lest ihr gerade? Habt ihr ein Herzensprojekt?

 Einen schönen Dienstag
Eure Christine

Montag, 24. April 2017

Rezension zu „Biss zur Mittagsstunde“ von Stephenie Meyer



Rezension zu 
„Biss zur Mittagsstunde“ 
von Stephenie Meyer 


Cover: Carlsen




Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 24.03.2017
Aktuelle Ausgabe : 24.03.2017
Verlag : Carlsen
ISBN: 9783551316615
Flexibler Einband 576 Seiten
Sprache: Deutsch










Inhalt:

Ein kleiner, aber blutiger Zwischenfall an ihrem achtzehnten Geburtstag wird Bella fast zum Verhängnis. Edward sieht keinen anderen Ausweg: Er muss sie verlassen. Für immer. Bella ist verzweifelt, einzig die Freundschaft zu Jacob hält sie am Leben. Da erfährt Bella, dass Edward in höchster Gefahr schwebt. Und sein Schicksal liegt in ihren Händen. Sie muss zu ihm, rechtzeitig, bis zur Mittagsstunde.


Meine Meinung:

Ich muss gestehen, dass ich zuerst den Büchern und dem ganzen Trara gar nichts abgewinnen konnte, der um diese Buchreihe und später um die Filme gemacht wurde. Vampirromane gibt es wirklich genug und ich habe zuvor schon viele gelesen. Doch irgendwann lief der erste Teil im TV und ich blieb hängen. Das war es dann. Zwei Tage später hatte ich die Buchreihe zu Hause. Den Hype konnte ich plötzlich nachvollziehen.


Inzwischen zählt die Geschichte um Bella und Edward zu meinen liebsten und ist eben Harry Potter nun die zweite, die ich ein zweites Mal lese. Normalerweise lese ich jedes Buch nur einmal, das soll also schon etwas heißen.

Der Schreibstil ist sehr angenehm, einfach, fesselnd, schön bildhaft, flüssig und leicht zu lesen. Lebendig, anschaulich, geheimnisvoll, mitreißend und fesselnd. Sowohl die Umgebung als auch die Charaktere konnte ich bildhaft vor mir sehen.

Über die Handlung, den Inhalt und die Charaktere brauche ich nicht viel schreiben. Inzwischen kennt wohl fast jeder diese Liebesgeschichte.

Besonders haben mir die Szenen und die Geschichte um die Werwölfe gefallen, die hier nun mehr thematisiert werden. Jacob ist generell mein Liebling. Mit ihm habe ich so richtig gelitten und gehofft, er tat mir richtig leid. Ein wundervoller und liebenswerter Charakter, den man einfach lieben muss.

Auch die Gefühle legen in diesem Teil nochmal so richtig zu. Eine Achterbahn an Emotionen, Gefühlschaos pur. Der Autorin ist es auf packende und mitreißende Weise gelungen, die Gefühle transparent und greifbar zu machen, so dass ich das Gefühl hatte, mittendrin zu sein und alles am eigenen Körper zu spüren. Ich habe unheimlich mit Bella gelitten und - obwohl ich die Geschichte nun schon kannte - gehofft, dass Edward sich umentscheidet. Manchmal hätte ich sie gerne an den Schultern geschüttelt und wachgerüttelt, als sie in ihrer Lethargie gefangen war. Erst Jacobschafft es, sie wieder ein stückweit ins Leben zurückzuholen.

Ich war gefesselt von der ersten Seite an bis zum Schluss. Das Buch hat alles, was für mich in gutes Buch ausmacht: tolle Grundidee, Spannung, viel Gefühl, facettenreiche Figuren und eine geheimnisvolle, etwas gefährliche und fantastische Atmosphäre. Eine Geschichte zum Abtauchen und Abschalten.

Der erste Teil ist wahrlich ein sehr gelungener Reihenauftakt. Ich war direkt mittendrin, bin in die Geschichte abgetaucht, es hat mich nach all der Zeit erneut in den Bann gezogen. Obwohl ich die Geschichte nun schon kannte, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, musste einfach weiterlesen, musste die Liebesgeschichte um Bella und Edward und Jacob erneut erleben. Ich konnte gar nicht anders, als immer weiter zu lesen, Tag und Nacht, fast ohne Unterbrechung. Stephenie Meyer hat es erneut geschafft mich zu packen und zu faszinieren.

Fazit:

Ein absolutes Highlight! Lebendig, packend, faszinierend, mitreißend! Gelungene Fortsetzung. Absolute Leseempfehlung!


★★★★★
5 von 5 Sternen

Rezension zu „Das Päckchen“ von J. Vellguth


Rezension zu 
„Das Päckchen“ 
von J. Vellguth





Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 19.04.2017
Aktuelle Ausgabe : 19.04.2017
Verlag :
ISBN: B06ZYV6KKP
E-Buch Text 336 Seiten
Sprache: Deutsch 








Inhalt:

Emma liebt Bücher über alles. Gerade, als ihr ganzes Leben auseinanderzubrechen droht, trifft überraschend ein geheimnisvolles Päckchen ein. Es kommt ganz ohne Absender, dafür aber mit einem Brief und einem Plan, um ihr Leben vielleicht wieder auf die Reihe zu bekommen. Wer verbirgt sich hinter dem geheimnisvollen Absender? Was steckt in dem Päckchen und kann man jemanden richtig kennen, den man nie wirklich getroffen hat?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr flüssig, frisch und spritzig, lässt sich sehr locker und leicht lesen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden gelesen. Einmal in der Hand gehabt, konnte ich den Reader nicht mehr aus der Hand legen.

Die wechselnden Perspektiven gefallen mir gut. Dadurch konnte ich mich sehr gut in beide Protas hineinversetzen, ihre Handlungsweisen nachvollziehen und verstehen.

Die Idee mit dem Päckchen, dem Gewinnspiel zum Spendenaufruf und die Bloggerszene haben mir sehr gut gefallen. Sehr frisch und modern. Die Welt rund um die Bücher und Blogs spielen eine wichtige und zentrale Rolle, das Päckchen hat bis zum Schluss eine zentrale Bedeutung für die Protagonisten.

Der SMS-Verkehr und Video-Chats zwischen Emma und Lukas waren sehr erfrischend, modern und witzig und brachten mich oft zum Schmunzeln. Sie haben Abwechslung in die Geschichte gebracht, es war mal etwas anderes, hat den normalen Handlungsablauf unterbrochen und zu etwas Besonderem gemacht.

Die Handlung ist sehr abwechslungsreich, verwebt viele verschiedenen Themen und Ideen miteinander und verbreitet einen frischen Wind. Natürlich war sie etwas vorhersehbar und das Ende vorauszusehen, aber das hat der ganzen Stimmung, Atmosphäre und dem ständigen Lächeln im meinem Gesicht keinen Abbruch getan. Eine zuckersüße Geschichte zum Träumen, Balsam für die Seele. Einfach wunderbar romantisch.

Da ich selbst für die Buchwelt lebe und blogge, konnte ich mich ausgesprochen gut in die Protagonisten hineinversetzen.

Der Autorin ist es sehr gut gelungen, die Gefühle, das Knistern, das Kribbeln, die Spannung, die geladene Atmosphäre zwischen Emma und Lukas, direkt zum Leser zu transportieren. Ich konnte mit den beiden fühlen, hoffen, leiden, bangen und lieben.

Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet. Sie wirken sehr authentisch und real, Menschen, wie man sie überall auf der Straße treffen kann. Sie handelten nachvollziehbar und waren sehr greifbar. Dadurch waren sie mir noch näher.

Emma und Lukas sind mir sehr ans Herz gewachsen. Es war einfach herrlich, die beiden zu beobachten. Manchmal wäre ich am liebsten in den Reader gekrabbelt und hätte in die Handlung eingegriffen, die beiden in eine andere Richtung gelenkt. So sehr haben sie mich eingenommen und mit ihnen fiebern lassen.

Ich möchte gar nicht mehr über die beiden und die Handlung berichten, lest das Buch einfach selbst und lasst euch von den beiden verzaubern.

Eine wunderschöne, romantische Geschichte, die ich richtig genossen habe, die mir eine sehr schöne und gefühlvolle Lesezeit beschert und mich sehr gut unterhalten hat.

Fazit:

Eine wunderschöne, moderne und romantische Geschichte, zum Abtauchen und Genießen. Eine lesenswerte Sommerlektüre, so richtig schön fürs Herz. Absolute Leseempfehlung für alle, die gerne Liebesromane lesen. 



★★★★★
5 von 5 Sternen

Rezension „School of the dead 2: Mein Leben mit verknallten Hirnlosen und knallenden Klos“ von Christian Tielmann



Rezension
„School of the dead 2:
Mein Leben mit verknallten Hirnlosen und knallenden Klos“
von Christian Tielmann

Cover: Carlsen



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 28.07.2016
Aktuelle Ausgabe : 28.07.2016
Verlag : Carlsen
ISBN: 9783551655011
Fester Einband 240 Seiten
Sprache: Deutsch 








Inhalt:

Max hat das erste Schuljahr überlebt - trotz Zombiealarm! Doch Freunde sind er und Edgar immer noch nicht. Dafür hat er ja Nico und Jamal. Oder? Seit die beiden in die neue Chemielehrerin verliebt sind, kann man sie für nix mehr gebrauchen. Eins könnte Max aufheitern: Er ist jetzt in der Redaktion der Schülerzeitung. Dann wird einer seiner Comics veröffentlicht, der ganz schön lustig ist. Leider finden das nicht alle Schüler – oder Lehrer. Max muss die stinkende Mädchentoilette im fünften Stock renovieren und sieht daher nur hilflos mit an, wie Zombie-Edgar Pauline vollschleimt. Nein, zum Glück nicht ganz hilflos. Nico und Jamal haben trotz Hirnvernebelung ein paar explosive Ideen, die Max entweder retten oder in noch viel größere Schwierigkeiten bringen.


Unsere Meinung:

Dies ist der zweite Teil der "School of the dead"-Reihe.


Ich habe das Buch, genau wie schon den ersten Teil zusammen mit meinem Sohn gelesen.

Der comicartige Schreibstil war altersgerecht, leicht verständlich und durch die vielen Bilder sehr schnell zu lesen.Wir haben das Buch an einem Morgen gelesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Die Aufmachung ist sehr gut gelungen. Die Illustrationen waren cool und witzig, abwechslungsreich und haben die Geschichte schön untermalt und unterstützt. Überall gibt es Neues zu entdecken, tolle Details. Die verschiedenen Schriften - groß, klein, dick, dünn - lassen keine Langeweile aufkommen. Text ist wirklich nicht im Übermaß vorhanden. Ein Buch, das deshalb auch gut für Lesemuffel geeignet ist. Wir lesen sehr viel und fanden es zur Abwechslung einfach mal super schräg und amüsant. Wir haben viel gelacht und hatten unseren Spaß.

Das Buch liest sich zwar sehr leicht und ist nicht sehr anspruchsvoll (muss ja aber auch gar nicht immer sein), dennoch behandelt es Themen, die Kinder in dem Alter einfach ansprechen, mit denen sie sich auseinandersetzen und die sie beschäftigen. Diese super leichte und witzige Verpackung der Themen Freundschaft, Schule, Probleme und Ehrlichkeit machen dieses Buch zum reinsten Vergnügen. Treffend geschildert, wenn auch nicht immer für die Erwachsenen sofort verständlich. Aber das erwarte ich auch nicht von einem so unterhaltsamen Kinderbuch. Für die Zielgruppe absolut passend und grandios.

Das sagt mein Sohn: 

Das Buch war sehr lustig und richtig komisch. Ich habe viel gelacht und fand es einfach nur toll. Ich konnte das Buch nicht mehr weglegen. Die Bilder waren cool und witzig.
Diese Reihe ist einfach super. Ich hatte richtig viel Spaß und freue mich schon sehr auf den 3. Teil.

Ein super tolles Buch für Jungen und Mädchen! Band 2 liegt schon bereit.

Fazit:

Ein tolles und witziges Buch. Absolute Leseempfehlung!


★★★★★
5 von 5 Sternen

Montagsfrage # 59




Diese Aktion findet wöchentlich bei Buchfresserchen hat.


 Die heutige Montagsfrage lautet: 

Das erste Quartal des Jahres ist fast vorüber, wie viel hast du schon gelesen und welche Bücher sind dir besonders im Gedächtnis geblieben? 

Ich habe bis heute 103 Bücher gelesen und 2 Hörbücher gehört. Ich hatte gerade 4 Wochen Urlaub und einiges weggelesen. Es waren einige sehr kurze Bücher dabei. Mein Jahresziel von 250 Büchern werde ich sicherlich schaffen, wenn es so weitergeht. 
Wobei es ja beim Lesen eigentlich nicht um die Masse gehen sollte. Jeder hat sein eigenes Tempo. Ich lesen eben schnell und viel.

Mein Lehrjahr war bisher aber eher mittelmäßig, mit vielen netten, aber nicht herausragenden Geschichten, einigen Flops, aber auch ein paar richtig tollen Büchern.

Besonders hat es mir die "The-Last-Ones-To-Know"-Reihe von Jamie Shaw angetan. Eine mitreißende Reihe. 
Aber auch 
"The Mistake" von Elle Kennedy
"Stay with me" von J. Lynn
"Street Love" von Laini Otis
"Hidden Hero. Verborgene Liebe" von Veronika Rothe
konnten mich voll überzeugen.

 Wie ist das bei Euch? Was sind eure bisherigen Highlights?

Einen guten Start in die Woche!

Eure Christine

Rezension zu „Rock my Body“ von Jamie Shaw


Rezension zu
„Rock my Body“
von Jamie Shaw

Cover: Blanvalet



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 17.04.2017
Aktuelle Ausgabe : 17.04.2017
Verlag : Blanvalet
ISBN: 9783734103551
Flexibler Einband 400 Seiten
Sprache: Deutsch










Inhalt:

Als Dee Dawson das erste Mal auf den sexy Gitarristen Joel der Band „The Last Ones To Know“ trifft, weiß sie eines ganz genau: Auch ihn wird sie in kürzester Zeit um den Finger gewickelt haben! Schließlich konnte ihr noch nie ein Mann lange widerstehen.


Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr leicht, einfach, frisch, schnell und flüssig zu lesen. Sehr lebendig, emotional, spannungsgeladen, amüsant und fesselnd. Aber auch sehr direkt, die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund. Die Dialoge sind wunderbar frisch. Die Seiten sind nur so dahingeflogen. Einmal angefangen, habe ich das Buch in einem Rutsch gelesen. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Es war wie ein Sog. Von der erste Seite an hat mich die Geschichte gepackt und gefesselt.


Aber nicht nur der Schreibstil konnte mich packen, auch die Handlung hat mich sofort begeistert. Auch wenn Grundidee keine neue ist, bin ich schon auf der ersten Seite einfach abgetaucht und habe die Story unheimlich genossen. Sie ist so lebendig und überzeugt mit frischen und greifbaren Momenten. Viel Dramatik, viele Wendungen und überraschende Ereignisse lenken die Handlung immer wieder in eine andere Richtung. Kaum kommt man kurz zum Durchatmen, weil man alles in trockenen Tüchern wähnt, folgt der nächste Schlag. Diese überaus gelungene Mischung aus Herz und Gefühl, Romantik und Liebe, Erotik, Freundschaft, Drama, Zusammenhalt, Abenteuer und dem Hauch des Rockstar-Feelings verbunden mit dem unschlagbaren Humor und dem unterschwelligen Knistern und Prickeln, das zu jeder Zeit spürbar war, der wunderbaren Frische und der Lebendigkeit haben mich den Roman richtiggehend aufsaugen und einatmen lassen. Einfach grandios, mehr kann ich dazu nicht sagen. Ich liebe die Handlung! Sie hat mich mitten ins Herz getroffen.

Besonders schön finde ich, dass wir Adam und Rowan wieder treffen, am Rande erfahren, wie es mit ihnen weitergeht und die Band immer näher kennenlernen. Es zieht sich ein roter Faden vom ersten bis in diesen Band und auch die Weichen für den nächsten Teil sind schon gelegt. Obwohl jeder Band alleine und unabhängig gelesen werden kann, da immer ein anderes Pärchen im Vordergrund steht, ergeben alle zusammen ein großes Ganzes. Von Band zu Band taucht man tiefer in die Band, ihre Leben und ihre Freundschaft ein.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Dee erzählt. Lediglich der Epilog ist aus der Perspektive von Joel geschildert und zeigt einen wundervollen Einblick in seine Gedanken. Dies gefällt mir an Büchern von Jamie Shaw besonders. Ein gelungener Ein- und Rückblick in sein Handeln, seine Gefühle.

Die Charaktere sind sehr authentisch und natürlich. Ich hatte das Gefühl, von realen Personen in realen Situationen zu lesen. Die Figuren wirkten wie Menschen von nebenan, die man kennt. Und genauso haben sie sich auch verhalten. Sowohl die Handlung als auch die Personen waren unheimlich echt. Aber auch die Nebencharaktere bleiben nicht auf der Strecke. Sie sind ebenfalls sehr lebendig gezeichnet und bringen Abwechslung und Farbe in die Handlung hinein und bescheren dem Leser ein schönes Wiedersehen.

Dee und Joel sind mir ja schon aus dem Vorgängerband bekannt, ihre Affäre begann schon damals. Hier wurde sie nun weitergeführt. Beide sind mir unheimlich ans Herz gewachsen. Er ein typischer Rockstar, der aber auch gar nichts anbrennen lässt. Sie das Partygirl, das ihm in nichts nachsteht und nur auf lockere Verbindungen aus ist. Beide haben ihre Vergangenheit, die ihr Handeln und Verhalten beeinflusst.

Über Dee und Joel möchte ich gar nicht viel schreiben. Lernt sie selbst kennen. Sie sind es auf jeden Fall wert, von euch entdeckt zu werden.

Einfach genial, ein absolutes Highlight, das mir eine unterhaltsame, spannende und mitreißende Lesezeit beschert hat. Ich freue mich auf die nächsten Teile der Reihe.

Fazit:

Ich bin begeistert! Eine wundervolle Geschichte, die durch ihre Emotionen, liebenswerte Charaktere und ihre Leichtigkeit besticht und fesselt. Absolute Leseempfehlung!!!


★★★★★
5 von 5 Sternen

Sonntag, 23. April 2017

Rezension zu „Die Schule der magischen Tiere - Endlich Ferien: Rabbat und Ida“ von Margit Auer



Rezension zu
„Die Schule der magischen Tiere - Endlich Ferien:
Rabbat und Ida“
von Margit Auer



Cover: Carlsen



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 27.05.2016
Aktuelle Ausgabe : 27.05.2016
Verlag : Carlsen
ISBN: 9783551653314
Fester Einband 224 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Auf in die Ferien - mit einem magischen, sprechenden Tier! *** Sommer, Strand, Meer! Ida und ihr magischer Fuchs Rabbat freuen sich auf den Urlaub. Doch dann kommt so einiges anders als erwartet. Ein übereifriger Junior-Detektiv, geheimnisvolle Hotel-Diebstähle und ein seltsames Gemüse-Rätsel halten Ida und Rabbat auf Trab. Gute Spürnasen sind gefragt – oder ein magischer Fuchs …

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist flüssig, locker, leicht, altersgerecht und sehr gut verständlich. Wir konnten das Buch sehr schnell lesen und sind nur so durch die Seiten geflogen. Auch meine Kinder hatten keinerlei Lese- oder Verständnisprobleme und konnten ebenso flüssig durch die Seiten sausen. Das Lesen hat uns viel Spaß gemacht.

Die Illustrationen sind sehr schön, gut gelungen und untermalen die Geschichte sehr gut.

Die Geschichte hat uns sehr gut gefallen und mich gefesselt. Sie ist unterhaltsam und spannend, aber auch geheimnisvoll, verständlich und nachvollziehbar. Die Idee mit den magischen Tieren als Begleiter für die Kinder, die helfen und unterstützen, ist sehr gelungen. Sie stehen den Kindern mit Rat und Tat zur Seite. Auch meine Kids hätten gerne so ein Tier als Freund.

Wer die Reihe "Die Schule der magischen Tiere" kennt und liebt, wird auch mit den Ferienbänden Spaß haben.

Freundschaft, Geheimnisse und Magie gepaart mit Krimielementen bilden eine fesselnde, unterhaltsame, abenteuerliche, spannende und witzige Mischung. Eine spannende Kombination, die zu packen vermag, so dass man das Buch nicht aus der Hand legen mag. Der sechste Teil vermag genauso zu fesseln wie die ersten Teile. Eine durchweg spannende und fesselnde Reihe, die wirklich nicht nachlässt, hat man selten.

Wir lieben diese Reihe einfach. Wenn wir mit einem Buch beginnen, muss es sofort zu Ende gelesen werden. Eine magische und fantastische Reihe, in der es um so mehr geht als um Tiere. Auch der Ferienband konnte uns überzeugen, wenn er uns auch nicht ganz so gut gefallen hat, wie die ursprüngliche Reihe. Wir haben hier die anderen Tiere und Freunde vermisst. Dennoch eine super spannende Geschichte. Viele Fragen und ein spannendes Abenteuer erwarten die Leser.

Eine tolle und spannende Geschichte für Jungen und Mädchen ab 8 Jahren, eine unterhaltsame Reihe für die ganze Familie.

Fazit:

Eine faszinierende und magische Geschichte voller Abenteuer und Spannung. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
5 von 5 Sternen

Rezension zu „Die Schule der magischen Tiere (7): Wo ist Mr. M?“ von Margit Auer



Rezension zu
„Die Schule der magischen Tiere (7):
Wo ist Mr. M?“
von Margit Auer


Cover: Carlsen





Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 27.11.2015
Aktuelle Ausgabe : 27.11.2015
Verlag : Carlsen
ISBN: 9783551652775
Fester Einband 224 Seiten
Sprache: Deutsch 







Inhalt:

Wer in der Klasse wird heute ein magisches, sprechendes Tier erhalten? *** Juhu! Nachricht von Mr. Morrison, dem Inhaber der magischen Zoohandlung: Ronja und Lothar sind die Nächsten, die ein magisches Tier erhalten. Doch plötzlich ist Mr. Morrison einfach verschwunden. Und dann ist auch noch Miss Cornfield weg – stattdessen kommt ein fieser Vertretungslehrer in die Klasse. Was ist hier bloß los? Rabbat, der Fuchs, bringt es auf den Punkt: Sie müssen etwas unternehmen!

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist flüssig, locker, leicht, altersgerecht und sehr gut verständlich. Wir konnten das Buch sehr schnell lesen und sind nur so durch die Seiten geflogen. Auch meine Kinder hatten keinerlei Lese- oder Verständnisprobleme und konnten ebenso flüssig durch die Seiten sausen. Das Lesen hat uns viel Spaß gemacht.

Die Illustrationen sind sehr schön, gut gelungen und untermalen die Geschichte sehr gut.

Die Geschichte hat uns wieder sehr gut gefallen und uns gefesselt. Sie ist unterhaltsam und spannend, aber auch geheimnisvoll, verständlich und nachvollziehbar. Die Idee mit den magischen Tieren als Begleiter für die Kinder, die helfen und unterstützen, ist sehr gelungen. Sie stehen den Kindern mit Rat und Tat zur Seite. Auch meine Kids hätten gerne so ein Tier als Freund.

Schule, Freundschaft, Zusammenhalt, Durchhaltevermögen, Geheimnisse, Magie, Neid, Wahrheit und Lüge spielen zusammen und bilden eine fesselnde, unterhaltsame und witzige Mischung. Themen, die Kinder in dem Alter bewegen und interessieren.
Eine spannende Kombination, die zu packen vermag, so dass man das Buch nicht aus der Hand legen mag. Der siebte Teil vermag genauso zu fesseln wie die ersten Teile. Eine so durchweg spannende und fesselnde Reihe, die wirklich nicht nachlässt, hat man selten. Es wird nie langweilig, es wiederholt sich nichts, die Autorin kommt immer mit neuen Ideen.


Wir lieben diese Reihe einfach. Wenn wir mit einem Buch beginne, muss es sofort zu Ende gelesen werden. Wir sind ihr regelrecht verfallen. Zur Zeit für uns die beste Unterhaltung, an die nichts herankommt. Eine magische und fantastische Reihe, in der es um so mehr geht als um Tiere. 

Wer bekommt das nächste Tier und wo sind Mr. Morrison und Miss Cornfield ? Viele Fragen und ein spannendes Abenteuer erwartet die Leser.

Henrietta ist einfach zum Schießen komisch und sooo süß. Ihre Wortkreationen sind so witzig, wir mussten viel lachen. Sie ist einfach unser Lieblingstier neben Rabbat.

Eine tolle und spannende Geschichte für Jungen und Mädchen ab 8 Jahren, eine unterhaltsame Reihe für die ganze Familie.

Fazit:

Eine faszinierende und magische Geschichte voller Abenteuer und Spannung. Absolute, uneingeschränkte Leseempfehlung!


★★★★★
5 von 5 Sternen

Rezension zu „Fallen Princess. Die wahre Geschichte des König Drosselbart“ von Veronika Mauel


Rezension zu 
„Fallen Princess. 
Die wahre Geschichte des König Drosselbart“ 
von Veronika Mauel 


Cover: Dark Diamonds



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 31.03.2017
Aktuelle Ausgabe : 31.03.2017
Verlag : Dark Diamonds
ISBN: 9783646300208
E-Buch Text 313 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

»Oftmals wünschte ich, ich wäre keine Prinzessin, denn dann läge nicht die Last eines ganzen Volkes auf meinen Schultern.« Isabellas Leben ist das einer wahren Märchenprinzessin. Ihr Reichtum und ihre Schönheit locken die angesehensten Männer in Scharen in ihre Nähe. Ob Prinzen oder hochrangige Kaufleute, ein jeder will um ihre Hand anhalten. Doch Isabella ist wählerisch und keiner ist ihr gut genug. Einen nach dem anderen stößt sie vor den Kopf, bis ihrem Vater eines Tages der Kragen platzt und er sie zur Strafe dem nächstbesten Mann übergibt, der sie haben will. So wird Isabella plötzlich die Frau eines ruppigen Bettlers, der ihr nichts zu bieten hat als eine armselige Hütte und ein hartes Leben. Jedoch steckt weit mehr hinter dem Mann, der sich als Einziger nicht von ihr herumkommandieren lässt.


Meine Meinung:

Ich liebe Märchen und Märchenadaptionen und war deshalb sehr gespannt auf das neue Werk der Autorin, die mir bereits bekannt war. Und ich wurde nicht enttäuscht. Schon das Cover ist märchenhaft schön.


Der Schreibstil ist unheimlich angenehm, einnehmend, lebendig, einfach und locker, schnell zu lesen, so dass ich mit einer Leichtigkeit durch die Seiten geflogen bin.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Isabella und Alessio geschildert. Dadurch konnte ich mich gut in beide Charaktere hineinversetzen, sie verstehen, ihre Handlungen, Gedanken und Gefühle nachvollziehen.

Das ursprüngliche Märchen war mir natürlich bekannt. Deshalb hielt der Verlauf und Ausgang der Handlung nicht unbedingt etwas Neues bereit. Dennoch ist es der Autorin gelungen, mich zu packen und zu fesseln. Der Bezug zum ursprünglichen Märchen ist vorhanden, sie hat dem Märchen neues Leben eingehaucht, Wendungen und überraschende Momente eingebaut und so der Geschichte eine eigene Note verliehen. Im Gegensatz zu normalen Märchen, bei denen die Gefühle meist nicht greifbar sind, konnte ich mich hier richtig in die Gefühlswelt hineinversetzen, die Emotionen und Stimmungen spüren.

Die Figuren sind sehr vielseitig, facettenreich und unterschiedlich gezeichnet. Sie bringen eine unheimlich gelungene Mischung und viel Farbe in die Handlung. Die Figuren handelten nachvollziehbar und authentisch, die Weiterentwicklung der Charaktere war plausibel.

Isabella war zu Beginn eine überhebliche, arrogante und verwöhnte Prinzessin. Absolut unsympathisch. Doch mit der Zeit, durch die neuen Lebensumstände, entwickelt sie sich enorm weiter und ändert ihre Einstellung komplett. Sie wurde mir immer sympathischer und am Ende habe ich sie komplett in mein Herz geschlossen.

Alessio mochte ich von Beginn an sehr gerne. Seine Zweifel über die Richtigkeit seiner Handlungen brachte ihn mir unheimlich nah, das machte ihn so menschlich und real.

Natürlich gehört auf ein Biest in die Handlung, das hier durch die Stiefschwester verkörpert wurde.
Wie es sich für ein Märchen gehört, hat am Ende jeder seine Gerechtigkeit erfahren. Ein schönes und passendes Happy End.

Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit viel Gefühl und Romantik vor einer wunderbaren märchenhaften Kulisse, die mich sehr gut unterhalten und mir eine zauberhafte Lesezeit beschert hat.

Fazit:

Eine zauberhafte und romantische Märchenadaption. Absolute Leseempfehlung!


★★★★★
5 von 5 Sternen