Dienstag, 17. Januar 2017

Rezension zu „Nur wenn du mich hältst“ von Susan Wiggs



Rezension zu
„Nur wenn du mich hältst“
von Susan Wiggs


Cover: MIRA Taschenbuch

Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.09.2013
Aktuelle Ausgabe : 01.10.2013
Verlag : MIRA Taschenbuch
ISBN: 9783862787500
Flexibler Einband
Sprache: Deutsch











Inhalt:

Dicke Flocken schweben lautlos zu Boden und hüllen Avalon in eine weiße Decke. Was für andere Menschen der Inbegriff von Romantik ist, ist für PR-Beraterin Kimberly van Dorn der schlimmste Albtraum. Nie hatte sie an den Willow Lake zurückkehren wollen. Doch nachdem ihr in aller Öffentlichkeit das Herz gebrochen wurde, ist es der einzige Ort, an den sie sich zurückziehen kann. Allzu viel Ruhe findet sie hier jedoch nicht. Ihre Mutter hat das Haus in ein Gästehaus umgewandelt – und einer der Mieter ist Bo Crutcher. Vor Jahren haben sie eine Liebesnacht miteinander verbracht und gehen einander seitdem aus dem Weg. Erst als Bo ihre Hilfe braucht, erkennt Kimberly, dass der Mensch, den sie nie wiedersehen wollte, vielleicht genau der ist, den sie in ihrem Leben am meisten braucht.


Meine Meinung:

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, bildhaft und detailliert. Teilweise war mir allerdings etwas zu langatmig.


Dies ist der 5. Teil der „Lakeshore Chronicles“. Allerdings der erste, den ich lese. Verständnisprobleme hatte ich dennoch nicht, da die einzelnen Bände in sich abgeschlossen sind und immer in anderes Pärchen im Mittelpunkt steht.

Das Setting hat mir sehr gut gefallen. Avalon, der Willow Lake und das Fairfield House sind wunderbar beschrieben und einzigartige Schauplätze. Ich konnte mich sehr gut dorthin versetzen, in diese verschneite Idylle mit ihren außergewöhnlichen Bewohnern.

Die Handlung war etwas zäh, vor allem die ersten 150 Seiten haben sich sehr in die Länge gezogen. Ich hätte gut auf diesen langsamen Einstieg verzichten können, das hätte dem Informationsfluss und der Handlung keinen Abbruch getan. Danach nahm der Handlungsverlauf etwas Tempo auf, die Spannung steigerte ich etwas. Komplett konnte mich die Geschichte allerdings nicht mehr packen.

Die Handlung war dennoch sehr tiefgründig, hat interessante und berührende Themen angesprochen und Blickwinkel eröffnet.

Die Liebesgeschichte war authentisch und wirkte sehr natürlich. Auch haben mich einige humorvolle Szenen zum Schmunzeln gebracht, emotionale Szenen mitfühlen lassen.

Die Charaktere sind sehr liebevoll und lebendig gezeichnet. Sie handelten nachvollziehbar und authentisch, wirkten wie Menschen von nebenan, mit denen man fiebern und fühlen konnte.

Nach einem schweren Start konnte mich die Handlung leider nicht mehr komplett abholen, dennoch ist es eine nette Liebesgeschichte.

Fazit:

Der Einstieg war etwas langatmig, dennoch eine nette und tiefgründige Liebesgeschichte.



★★★☆☆
3 von 5 Sternen

1 Kommentar:

  1. HI!
    Eine schöne Rezension! Das Buch hab ich noch auf Sub, bin gespannt wie es mir gefällt.
    lg Sonja

    AntwortenLöschen