Donnerstag, 23. Februar 2017

Rezension zu „Neue Träume in Sunshine Valley“ von Candis Terry



Rezension zu
„Neue Träume in Sunshine Valley“
von Candis Terry



Cover: MIRA



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 06.02.2017
Aktuelle Ausgabe : 06.02.2017
Verlag : MIRA Taschenbuch
ISBN: 9783956496059
Flexibler Einband 336 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Nach dem Tod seiner Eltern ändert sich für Eishockey-Profi Jordan Kincade alles. Zusammen mit seinen Geschwistern erbt er das Weingut und trägt die Verantwortung für seine kleine Schwester. Zurück in seiner Heimatstadt fühlt er sich, als ob ihm ein Puck in den Magen knallt: Sunshine Creek, seit Generationen im Familienbesitz, steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Und dann trifft Jordan ausgerechnet auf Lucy, die nichts mehr mit dem Mauerblümchen von früher gemein hat – und ihm anscheinend nie verziehen hat, was vor Jahren geschah.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm und einfach, schnell, flüssig und leicht zu lesen. Die Dialoge sind sehr spritzig und frisch, sehr amüsant und unterhaltsam. Die Seiten sind nur so dahingeflogen.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, auch wenn der Anfang sehr traurig war. Ich war direkt mittendrin im Geschehen und konnte mich gleich einfühlen und miterleben.

Die Handlung ist sehr abwechslungsreich und hat mir sehr gut gefallen. Das Hin und Her zwischen Lucy und Jordan ist  sehr amüsant und unterhaltsam, außerdem spannend und das Knistern ist jederzeit spürbar. Die Gefühle werden sehr gut beschrieben und an den Leser transportiert.
Die Familiengeheimnisse geben der Handlung eine mysteriöse und spannende Seite.

Die Charaktere sind sehr liebevoll und lebendig gezeichnet. Sie wirken - genau wie die Handlung an sich - sehr natürlich und real.

Ich mochte die gesamte Familie Kincade von Anfang an, genau wie Lucy. Sie sind mir alle ans Herz gewachsen. Auch der Hund Zig ist mit seiner Macke genial.

Lucy hatte es als Kind und Teenie nicht gerade leicht, ach ihre erste Ehe war katastrophal. Umso schöner war es zu sehen, dass sie es dennoch geschafft hat, sich aus dem Loch heraus zu graben  und sich ein gutes Leben aufgebaut hat. Als Jordan wieder in ihr Leben tritt, verändert sich alles.

Jordan ist einfach ein Traummann, ein toller Kerl, den man einfach mögen muss. Weniger Bad Boy als vermutet, aber dennoch heiß und liebenswert. Er legt sich für seine Familie und seine Herzensfrau unheimlich ins Zeug. Sein Gewissenskonflikt zwischen Familie und dem Eishockey war sehr glaubhaft und nachvollziehbar beschrieben.

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, mir eine spannende, amüsante, romantische  und fesselnde Lesezeit beschert. Von der ersten Seite an hat es mich in seinen Bann gezogen. Ich bin sehr gespannt, wie es mit Nicole, ihren Brüdern und dem Weingut weitergehen wird.

Fazit:

Ein überaus gelungener Reihenstart, romantisch, knisternd, spannend und einfach zum Träumen und Abschalten. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen