Donnerstag, 30. März 2017

Rezension zu „Biss zum Morgengrauen (Twilight Saga 1)“ von Stephenie Meyer


Rezension zu 
„Biss zum Morgengrauen 
(Twilight Saga 1)“ 
von Stephenie Meyer


Cover: Carlsen


Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.01.2006
Aktuelle Ausgabe : 20.10.2016
Verlag : Carlsen
ISBN: 9783551583741
Fester Einband 512 Seiten
Sprache: Deutsch 










Inhalt:

Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, ständig verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennen lernt. Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann? Die Geschichte einer verbotenen Liebe, einer Liebe gegen alle Vernunft. Die so viele Hindernisse überwinden muss, dass man auf jeder Seite mitfiebert. So romantisch und spannend, dass dem Leser bei diesem wunderschön geschriebenen Buch eine Gänsehaut über den Rücken läuft.

Meine Meinung:

Ich muss gestehen, dass ich zuerst den Büchern und dem ganzen Trara gar nichts abgewinnen konnte, der um diese Buchreihe und später um die Filme gemacht wurde. Vampirromane gibt es wirklich genug und ich habe zuvor schon viele gelesen. Doch irgendwann lief der erste Teil im TV und ich blieb hängen. Das war es dann. Zwei Tage später hatte ich die Buchreihe zu Hause. Den Hype konnte ich plötzlich nachvollziehen. 

Inzwischen zählt die Geschichte um Bella und Edward zu meinen liebsten und ist eben Harry Potter nun die zweite, die ich ein zweites Mal lese. Normalerweise lese ich jedes Buch nur einmal, das soll also schon etwas heißen.


Der Schreibstil ist sehr angenehm, einfach, fesselnd, schön bildhaft, flüssig und leicht zu lesen. Lebendig, anschaulich, geheimnisvoll. Sowohl die Umgebung als auch die Charaktere konnte ich bildhaft vor mir sehen.

Über die Handlung, den Inhalt und die Charaktere brauche ich nicht viel schreiben. Inzwischen kennt wohl fast jeder diese Liebesgeschichte.

Ich war gefesselt von der ersten Seite an bis zum Schluss. Das Buch hat alles, was für mich in gutes Buch ausmacht: tolle Grundidee, Spannung, viel Gefühl, facettenreiche Figuren und eine geheimnisvolle, etwas gefährliche und fantastische Atmosphäre. Eine Geschichte zum Abtauchen und Abschalten.

Der erste Teil ist wahrlich ein sehr gelungener Reihenauftakt. Ich war direkt mittendrin, bin in die Geschichte abgetaucht, es hat mich nach all der Zeit erneut in den Bann gezogen. Obwohl ich die Geschichte nun schon kannte, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, musste einfach weiterlesen, musste die Liebesgeschichte um Bella und Edward erneut erleben. Ich konnte gar nicht anders, als immer weiter zu lesen, Tag und Nacht, fast ohne Unterbrechung. Stephenie Meyer hat es erneut geschafft mich zu packen und zu faszinieren.

Fazit:

Ein absolutes Highlight! Lebendig, packend, faszinierend, mitreißend!

★★★★★
5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Endlich jemand, der nichts Negatives über die Twilight-Saga schreibt!

    Mir hat die ganze Reihe wie dir wirklich gut gefallen und ich habe sie mehrfach (sogar auf verschiedenen Sprachen) gelesen. Schade finde ich nur, dass die Liebesgeschichte in diversen Jugendbüchern und -filmen ins Lächerliche gezogen wird (auch in meinem aktuellen Buch "This is not a Love Story" von Holly Bourne).

    Liebe Grüße
    Violetta

    http://wispertraeume.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich dir nur zustimmen.
    Ich liebe diese Reihe einfach und ich stehe auch dazu ;-)

    AntwortenLöschen