Freitag, 31. März 2017

Rezension zu „Paper Princess“ von Erin Watt


Rezension zu 
„Paper Princess“ 
von Erin Watt

Cover: Piper




Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 01.02.2017
Aktuelle Ausgabe : 01.03.2017
Verlag : Piper
ISBN: 9783492060714
Flexibler Einband 384 Seiten
Sprache: Deutsch 









Inhalt:

Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …


Meine Meinung:

Der Schreibstil sehr fesselnd, lebendig, steckt voller Emotionen, ist unheimlich leicht, schnell und flüssig zu lesen, unterhaltsam und auch amüsant. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen, das Buch hat einen richtigen Sog auf mich ausgeübt. Ich konnte es nicht zur Seite legen, habe die Gechinchte eingeatmet. Einfach Wahnsinn.


Die Geschichte hat eine Achterbahn der Gefühle in mir ausgelöst, mich aufgewühlt und mitgerissen. Ich war so unheimlich wütend, stocksauer, frustriert, aber auch froh und habe gelacht. Ich kann es nicht beschreiben, kann nicht genau sagen, was diese Royals mit mir angerichtet haben. Eine regelrechte Gefühlsexplosion.

Dem Autorenduo ist es wirklich unheimlich gut gelungen, die Gefühle zum Leser zu transportieren, ihn miterleben und mitfühlen zu lassen, so dass es unmöglich war, das Buch selbst beim Essen aus der Hand zu legen.

Die Geschichte hat mich wirklich überrascht. Die Handlung ist spannend, watet mit Wendungen und Entwicklungen auf, die ich nicht erwartet habe. Ein großartiger Plot, eine grandiose Story.

Die Charaktere sind sehr vielseitig gezeichnet. Auch wenn sie mich alle etwas gespalten haben, unterschiedliche Gefühle in mir wach gerufen haben, mich zur Verzweiflung aber auch auch zum Schmunzeln gebracht und mich resigniert, melancholisch und wütend zurückgelassen haben, stecken sie so voller Leben und Farbe, voller unterschiedlicher Facetten und Nuancen. Sie handeln für mich nicht immer nachvollziehbar, aber ihrem Charakter, ihren Erfahrungen entsprechend verständlich. Manchmal hätte ich gerne eingegriffen, sie mal kräftig durchgeschüttelt, ins Geschehen eingegriffen und sie in ein andere Richtung gelenkt.

Die 5 Junges - oh mein Gott habe ich sie gehasst, ebenso wie die Kids in der Schule. Aber die Entwicklung der Brüder, die sie nach und nach durchmachen, sich öffnen und offenbaren, einen Seelenstriptease hinlegen und langsam andere Charaktereigenschaften zu Tage treten. Wow.

Ella ist mir sofort ans Herz gewachsen. Sie ist eine starke junge Frau, die es nicht leicht im Leben hatte und plötzlich alles hat, was man sich nur wünschen kann. Aber dennoch fehlt etwas, das Wichtigste überhaupt.

Ich möchte nicht zu vielverraten. Lest und lebt die Geschichte selbst, es lohnt sich wirklich.
Einfach nur eine grandiose Geschichte, die mir eine unterhaltsame, tief bewegende, emotionale und mitreißende Lesezeit beschert hat. Unbeschreiblich. Ich bin überwältigt.

Fazit:

Ein überraschender und mitreißender Auftakt, der mich gefesselt und gepackt hat. Absolute Leseempfehlung!


★★★★★
5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Hallo Christine,
    ich habe schon so gute Rezensionen zu dem Buch gelesen und auch der Klappentext klang ja richtig interessant. Allerdings habe ich mittlerweile auch ein paar kritische Meinungen verfolgt und war etwas zwiegespalten, ob ich es lesen soll. Deine Rezension klingt so vielversprechend. Ich glaube ich sollte es wirklich mal mit dem Buch versuchen :o))))))

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt! Ich habe es an einem Tag verschlungen, kann es nur empfehlen, wenn du gerne in diesem Genre unterwegs bist.

      Löschen