Montag, 8. Mai 2017

Rezension zu „150 Days to Date“ von Katharina Lang


Rezension zu 
„150 Days to Date“ 
von Katharina Lang

Cover: Bastei Lübbe



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 24.04.2017
Aktuelle Ausgabe : 24.04.2017
Verlag : Bastei Lübbe
ISBN: 9783404175123
Flexibler Einband 360 Seiten
Sprache: Deutsch 










Inhalt:

Plötzlich Single und noch mal von vorne anfangen - das ist mit Ende zwanzig kein Weltuntergang. Eigentlich. Als einziger Single in einem Freundeskreis voller glücklicher Pärchen ist die Situation eher suboptimal. Steht zudem die Hochzeit der besten Freundin an, kann man schon mal am Rad drehen. Deshalb entwirft Feli einen Plan: Bis zur Hochzeit findet sie die perfekte Begleitung. Schließlich hat sie noch 150 Tage Zeit zum Daten! Egal, ob Clubaufriss oder Tinder-Liebe - im besten Fall wird es der Mann fürs Leben. Der Countdown läuft - auf die Männer, fertig, los!


Meine Meinung:

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt. Der Klapptext klang interessant und witzig, meine Erwartungen waren dementsprechend hoch. Leider wurden sie nicht ganz erfüllt.


Schon der Schreibstil war nicht ganz nach meinem Geschmack. Dieser Mischmasch aus Deutsch, Englisch und Bayrisch war nicht ganz flüssig zu lesen und hat mich etwas gestört und je weiter die Geschichte fortschritt nur noch genervt. Auch war der Humor nicht so ganz meins und leider nicht so amüsant wie erhofft.

Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Feli erlebt viele verschiedenen Dates und Situationen, manche mehr, manche weniger lustig erzählt. Einige fand ich stark übertrieben und realitätsfern, andere haben mich zum Schmunzeln gebracht. Die Bandbreite ist enorm.

Durch die vielen verschiedenen misslungenen Dates war die Handlung sehr abwechslungsreich. Dazu sorgen noch die Vorbereitungen für die Hochzeit und das wieder aufflammende Liebesglück der Eltern für Unterhaltung.

Mit Feli konnte ich leider nicht so ganz warm werden. Sie ist etwas blass geblieben, da sie selbst neben den ganzen Dates und dem Wirrwarr etwas in den Hintergrund gerückt ist. Ich hätte sie gerne näher kennengelernt und nicht nur durch die oberflächlichen Begegnungen mit den verschiedensten Männern. Manche ihrer Handlungen konnte ich auch nicht ganz nachvollziehen.

Das Buch konnte mich leider nicht so packen wie erhofft, der Humor und der Sprachstil waren leider nicht so ganz mein Fall.

Fazit:

Eine nette Geschichte, die allerdings nicht meinen Humor treffen konnte. 


3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen