Dienstag, 30. Mai 2017

Rezension zu „For 100 Days - Täuschung“ von Lara Adrian


Rezension zu
„For 100 Days - Täuschung“
von Lara Adrian


Cover: LYX



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 24.04.2017
Aktuelle Ausgabe : 24.04.2017
Verlag : LYX
ISBN: 9783802598210
Flexibler Einband 400 Seiten
Sprache: Deutsch










Inhalt:

Jede Täuschung hat ihren Preis ... Drei Monate Housesitting in einem Luxus-Apartment in Manhattan - die Künstlerin Avery Ross kann ihr Glück kaum fassen, schlägt sie sich doch gerade so mit ihrem Kellnerjob durch. Avery betritt eine Welt der Dekadenz, die ihr den Atem raubt - die Welt von Dominic Baine: reich, arrogant und absolut unwiderstehlich. Der Milliardär, der das Penthouse im selben Gebäude bewohnt, erweckt ungeahnte geheime Sehnsüchte in ihr. Doch die Schatten ihrer Vergangenheit drohen Avery schon bald einzuholen und jegliche Hoffnung auf eine Zukunft mit Nick zu zerstören.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist einfach, detailliert, leicht, locker und flüssig zu lesen. Ich bi nur so durch die Seiten geflogen. Ich war sofortmittendrin in der Geschichte, bin ein- und abgetaucht.

Die Handlung birgt zwar nicht unbedingt etwas gänzlich Neues und erinnert an bereits bekannte Bücher. Allerdings nur das Grundgerüst, die Details und Hintergründe, die Vorlieben und Vergangenheiten sind gänzlich anders und etwas Eigenes. Es hat mir viel Spaß bereitet, der Geschichte zu folgen. Doch durch den Klapptext und das Genre wusste ich von Anfang an, was mich erwartet und worauf ich mich einlasse.

Durch die zahlreichen Sexszenen hatte ich zuerst Bedanken, dass die übrige zu sehr nur an der Oberfläche kratzt. Doch dies ist nicht der Fall. Die Erotik nimmt zwar einen großen Teil ein, aber die Hintergründe, Averys Vergangenheit, die ihr Handeln und ihre Gedanken begründen, nehmen nach und nach mehr Raum ein und geben der Geschichte mehr Substanz. Ich nehme an, in den kommenden Teilen wird sowohl ihre als auch Nicks Hintergründe noch mehr einfließen.

Die erotischen Szenen sind sehr detailliert und genau, bleiben aber sehr sinnlich und ansprechend, sind weder vulgär noch ordinär und treffen genau den richtigen Ton passend zu der Geschichte.
Die Geschichte endet mit einem Cliffhanger, der viel Spannung, aber noch mehr Geheimisse vermuten lässt.

Die Charaktere sind sehr vielseitig und unterschiedlich gezeichnet. Sowohl Avery als auch Nick mochte ich sehr gerne, ebenso wie Tasha, die mir als Averys beste Freundin unheimlich gut gefallen hat. Die Charaktere haben alle ihre guten und schlechten Seiten, jeder hat sein Päckchen zu tragen, das das Handeln und Denken bestimmt.

Avery ist sehr verschlossen. Kein Wunder, wenn man bedankt, was sie alles erlebt hat. Nach und nach blickt der Leser hinter ihre Fassade, kommt ihren Geheimnissen und Erlebnissen auf die Spur. Sie ist taff und schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Bis sie auf Nick trifft und ihr Leben sich ändert. Doch er will so viel mehr, als sie bereit ist zu geben.

Nick hat mich überrascht. Hinter ihm steckt viel mehr, als die anfängliche, oberflächliche Begegnung vermuten lässt. Stinkereich kann er alles mit einem Fingerschnipp haben, was er begehrt, ist ein bisschen überheblich und dominant. Aber auch hilfsbereit. Er ist in mancher Hinsicht schonungslos offen und direkt, verheimlicht aber auch einiges. Nach und nach lässt er Avery hinter seine Fassade blicken. Wobei ich mir sicher bin, dass auch bei ihm noch einige Geheimnisse zu Tage treten werden.

Das Buch hat mir eine angenehme und prickelnde Lesezeit beschert, mich sehr gut unterhalten und mir ein paar schöne Lesestunden beschert. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

Fazit:

Ein Buch, das vergnügliche und knisternde Lesestunden verspricht. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
5 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Oh Gott ich fand die Story so grottenschlecht...für mich war es einfach viel zu oberflächlich und viel zu viel Sex...ich finde Lara sollte lieber bei Fantasy bleiben ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aufgrund des Klapptextes und des Genre war mir klar, auf was ich mich einlasse und dementsprechend waren auch meine Erwartungen, so dass ich nicht enttäuscht wurde.

      Löschen