Sonntag, 21. Mai 2017

Rezension zu „Raven's Blood. Pechschwarze Schwingen“ von Sylvia Steele


Rezension zu
„Raven's Blood. Pechschwarze Schwingen“
von Sylvia Steele

Cover: Dark Diamonds



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 28.04.2017
Aktuelle Ausgabe : 28.04.2017
Verlag : Dark Diamonds
ISBN: 9783646300284
E-Buch Text 355 Seiten
Sprache: Deutsch 









Inhalt:

**Eine Wahrheit, die dein ganzes Leben verändern wird**

Seitdem die 21-jährige Alexa Schwester und Mutter durch einen Autounfall verloren hat, scheint ihr der Boden unter den Füßen wie weggerissen. Erst mit Hilfe ihres Onkels kann sie wieder so etwas wie Glück empfinden. Doch dann taucht ausgerechnet Jake auf – der Mann, mit dem alles angefangen hat und der nicht nur Alexas alte Gefühle, sondern auch die vergangenen Ereignisse wieder aufleben lässt. Alexa weiß nicht, ob sie Jake noch einmal vertrauen kann, und auch der mysteriöse Rabe, dem sie seit seiner Ankunft immer wieder begegnet, wirft bei ihr weitere Fragen auf. Der Ruf des Raben wird es aber schließlich sein, der Alexas Schicksal offenbart und eine Macht hervorruft, die tief verborgen in ihr schlummert.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist einfach, jugendlich, frisch, flüssig, schnell und angenehm zu lesen. Er vermag zu packen und zu fesseln. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen.


Die Handlung beginnt recht ruhig, ist aber dennoch weder langweilig noch langatmig, wird stark von den Emotionen geleitet. Sie nimmt stetig an Fahrt und Tempo auf. Sie wirkt wie eine normale Liebesgeschichte. Nichts deutet zuerst auf die Fantasyelemente hin, die sich ab der zweiten Hälfte häufen und der Handlung eine ganz andere Richtung geben. Spannende Szenen, unvorhersehbare Ereignisse, rasante Wendungen und fantastische Elemente lenken die Geschichte in überraschende Gefilde. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es hat mich mitgerissen, gepackt und überrascht. Nichts war vorhersehbar, die Handlung hat ständig den Kurs gewechselt. Kaum hatte ich eine Ahnung, wie die Dinge und Situationen zusammenhängen, traten schon wieder neue Erkenntnisse ans Licht und machten meine Überlegungen zunichte. Das Ende ist recht offen und lässt Platz für Spekulationen und viel Raum für eine spannende Fortsetzung.

Die Liebesgeschichte finde ich unheimlich süß und authentisch. Sie entwickelt sich der Handlung und den Figuren entsprechend glaubhaft und nachvollziehbar. Die beiden sind unheimlich toll zusammen.

Die Charaktere sind sehr facettenreich, vielschichtig, detailliert und lebendig gezeichnet. Sie handeln glaubhaft und natürlich, ihrem Charakter und ihren Erfahrungen entsprechend. Auch die Nebencharaktere sind sehr plastisch gezeichnet und bringen viel Farbe in die Handlung. Vor allem auch Alexas Onkel und ihre Bruder sind mir ans Herz gewachsen.

Ich mochte Alexa wirklich gerne, obwohl sie vor allem am Anfang einen festgefahrenen Eindruck machte. Sie ist von der Vergangenheit gezeichnet, scheint dort festzuhängen, innerlich leer und verzweifelt. Doch schon bald ist sie mir ans Herz gewachsen. Ihr Leben steht schon bald auf dem Kopf. Sie erfährt Dinge, die alles bisher geglaubte in ein anders Licht rücken. Sie macht einen enormen Entwicklungsschritt durch.

Jake ist ein toller junger Mann, den ich von Anfang an mochte - trotz der Vorgeschichte mit Alexa. Doch man spürt sofort, dass dort mehr dahintersteckt, auch wenn man es nicht wirklich zuordnen kann. Er ist sehr geheimnisvoll, sorgt für manche Überraschung.

Die Geschichte hat mich vollkommen überrascht, mir eine spannende und unterhaltsame Lesezeit beschert. Großartiger Reihenauftakt, der begeistert.

Fazit:

Ein gelungener Reihenauftakt, spannende Handlung, tolle Charaktere und interessantes Setting und Thematik. Absolute Leseempfehlung! 


★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen