Freitag, 12. Mai 2017

Rezension zu „Von Worten berührt“ von J. Vellguth


Rezension zu
„Von Worten berührt“
von J. Vellguth




Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 30.12.2016
Aktuelle Ausgabe : 30.12.2016
Verlag :
ISBN: B01NAOLU99
E-Buch Text 204 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Penny hat einen Traum: Schriftstellerin werden. Das ist aber gar nicht so leicht, wenn man nicht nur eine verdammt gute Mutter für einen dreijährigen Wirbelwind sein möchte, sondern auch noch seine Brötchen als Assistentin eines bärbeißigen Bestseller-Autors verdienen muss, der einen die meiste Zeit als Fußabtreter benutzt. Aber manchmal braucht das Schicksal nur einen kleinen Schubs, eine U-Bahn und einen Mann in Tweed.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr flüssig, frisch und spritzig, humorvoll, lässt sich sehr locker und leicht lesen. Die Seiten sind nur so dahin geflogen. Ich habe das Buch innerhalb weniger Stunden gelesen. Einmal in der Hand gehabt, konnte ich den Reader nicht mehr aus der Hand legen.

Die wechselnden Perspektiven gefallen mir gut. Dadurch konnte ich mich sehr gut in beide Protas hineinversetzen, ihre Handlungsweisen nachvollziehen und verstehen.

Die Handlung hat mir sehr gut gefallen, obwohl sie eher ruhig war und ohne spannende Szenen und tragische Momente ausgekommen ist. Die Gefühle spielen hier eine entscheidende Rolle. Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam und behutsam, wirkt dadurch sehr natürlich und authentisch. Wunderbar romantisch.

Besonders gut hat mir das Setting gefallen und das Thema, um das sich alles dreht: Die Bücher, die nicht nur die Welt der Protagonisten sind, sondern in der ich mich auch selbst am wohlsten fühle.

Die Autorin zaubert hier mir ihren wundervollen, tiefgreifenden Worten eine tolle Atmosphäre. Die Einblicke in die Welt der Schriftsteller und hinter die Kulissen ist sehr interessant. Besonders hat sie mich allerdings mit ihren weisen und lebenserfahrenen Worten über das Schreiben, die Gedanken des Schriftstellers beim Erschaffensprozess und die Bücher generell verzaubert und gepackt. 

Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet. Sie wirken sehr authentisch, Menschen, wie man sie überall auf der Straße treffen kann. Sie handeln natürlich und nachvollziehbar. Beide haben Geheimnisse und eine Vergangenheit, die ihr Handeln bestimmt. Sie haben viele Gemeinsamkeiten, Interessen, die sie verbindet, aber es stehen ihnen auch Schwierigkeiten im Weg die sie überwinden müssen. Beide Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen.

Eine wundervolle, romantische Geschichte, eine Hommage an die Bücher und Worte, eine ruhige Story zum Träumen und Abtauchen.

Fazit:

Die Autorin hat mich mit ihren Worten verzaubert. Absolute Leseempfehlung.

★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen