Freitag, 26. Mai 2017

Rezension zu „Zwischen Blut und Krähen“ von Ann-Kathrin Wolf


Rezension zu 
„Zwischen Blut und Krähen“ 
von Ann-Kathrin Wolf 

Cover: Impress



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 05.11.2015
Aktuelle Ausgabe : 05.11.2015
Verlag : Impress
ISBN: 9783646601749
E-Buch Text 328 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

**Spieglein, Spieglein an der Wand, wie schwarz ist Magie in diesem Land?** 
Alexandra kann kaum fassen, wo sie sich befindet: auf Grimms Manor, bei der Bruderschaft des »Schneewittchens«. Es ist viel passiert, seit sie erfahren hat, dass Märchen nicht nur der Fantasie entspringen und ausgerechnet sie mit ihrem ebenholzschwarzen Haar und der schneeweißen Haut Teil ihrer Welt ist. Dennoch wird sie auf Grimms Manor alles andere als freundlich empfangen und sogar ihr sonst so treuer Wächter William Grimm scheint sich von ihr abzuwenden. Die Schatten der Märchen breiten sich spürbar aus, schwärzer als die Federn einer Krähe. Nur einer begegnet ihr mit offenen Armen: ein Prinz, um genau zu sein IHR Prinz.

Meine Meinung:

Dies ist der zweite Teil der "Märchenherz"-Reihe, die verschiedene Märchen miteinander kombiniert und in die moderne Welt verlegt.


Der Schreibstil war einfach, aber angenehm, flüssig und schnell zu lesen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, durch die Seiten zufliegen. Vor allem die Zitate aus den verschiedenen Märchen, die jedes Kapitel überschrieben und einen Hinweis zur folgenden Handlung gelegt haben, haben mir sehr gut gefallen.

Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Die Märchenfiguren haben vor langer Zeit wirklich gelebt. Ihre Nachkommen werden allerdings immer noch vom Bösen bedroht. Das Böse ist und bleibt böse und hat böses im Sinn. Und natürlich gibt es auch das Gute und die Macht der Liebe. Das Märchenmotiv wurde wirklich sehr interessant und spannend umgesetzt. Auch weniger bekannte Märchen kommen zum Zug und erhalten ihren Platz in der Handlung. Alle Einzelteile verweben sich nach und nach zu einem großen Ganzen.

Zwischendurch hatte ich immer das Gefühl, dass mir etwas bekannt vorkommt - was ganz natürlich ist bei den Märchen - aber dennoch schlug die Handlung immer eine andere Richtung ein und watete mit überraschenden Ereignissen auf.

Die vielen Märchen und Figuren aus den Märchen, die hier zusammengeführt werden, ergeben am Ende ein großes Ganzes. Die Handlung ist geheimnisvoll und spannend. Nach und nach sammeln wir Puzzleteile auf und fügen sie zusammen, ergeben einen Sinn und erklären. Dadurch ist die Spannung durchgehend gegeben, obwohl die Story erst langsam in Fahrt kommt - allerdings wird es hier viel schneller actionreich als beim ersten Teil. Der gemächliche Start hat mich allerdings nicht gestört, das Gesamtbild hat einfach gestimmt und war rund. Lange Zeit tappt der Leser im Dunkeln, wer denn nun zu den Guten und wer zu den Bösen gehört. Jedes Mal, wenn ich dachte, ich hätte die Charaktere durchschaut, führte eine Wendung oder neue Erkenntnis die Handlung in eine andere Richtung.

Hinter die Bruderschaft, den Rat und die Mitglieder, vor allem Edmund, hinter ihre Machenschaften und Absichten, bin ich lange nicht gekommen und bin gespannt, wie sich alles nun im letzten Teil klärt. Es gab wieder einiges zum Rätseln und Grübeln.

Alex mochte ich trotz ihrer manchmal etwas nervigen Art sehr gerne. Auf Grimms Manor wird sie nicht gerade freudig begrüßt, überall schlägt ihr Abneigung entgegen.

William Grimm hat sich auch hier wieder sehr geheimnisvoll verhalten, sehr distanziert und kalt. Teilweise mochte ich seine Verschwiegenheit und Abweisungen nicht besonders.

Der gute Prinz Ian war ganz so, wie man sich einen Prinzen vorstellt. Charmant. Gutaussehend. Aalglatt. Das Eifersuchtsdrama, das dadurch entsteht, fügt sich wunderbar und passend in die Handlung ein. Dadurch ist mir auch Will näher ans Herz gewachsen. Zwischendurch sind seine wahren Gefühle nämlich in den passenden Situationen durchgeblitzt.

Das Buch hat mir eine sehr unterhaltsame und märchenhafte Lesezeit beschert und hat mir noch einen Ticken besser gefallen, als der erste Teil. Es hat mir viel Spaß gemacht, der Geschichte zu folgen. Ich liebe Märchen und Märchenadaptionen! Ich freue mich auf die Fortsetzung!

Fazit:

Eine gelungene und spannende Fortsetzung, eine märchenhafte Geschichte, die mich sehr gut unterhalten hat. Leseempfehlung für alle Märchenfans!


★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen