Freitag, 21. Juli 2017

Rezension zu „Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!“ von Lauren Blakely


Rezension zu 
„Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!“ 
von Lauren Blakely 

Cover: MIRA Taschenbuch



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.07.2017
Aktuelle Ausgabe : 10.07.2017
ISBN: 9783956496868
Flexibler Einband 304 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte … Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel


Meine Meinung:

Der Schreibstil ist einfach, direkt, unverblümt, amüsant, schnell und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen.


Dieses Buch hat mich absolut überrascht. Ich konnte es nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch gelesen.

Die Geschichte wird aus der Sicht des männlichen Protagonisten erzählt. Ich habe bisher selten einen Liebesroman aus der Sicht eines Mannes gelesen - abgesehen vom Bereich der Gay-Romance fällt mir keins ein. Alleine das hat schon meine Neugier geweckt. Interessant, mal etwas anderes, konnte mich diese Perspektive überzeugen.

Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Auch wenn die Handlung nichts wirklich Neues beinhaltete und das Ende vorhersehbar war, habe ich mich köstlich amüsiert. Die Handlung war dennoch spannend und fesselnd, emotional und witzig. In die Gedanken von Spencer konnte ich mich direkt hineinversetzen. Genauso stelle ich mir vor, denken die Männer. Es war einfach nur herrlich, teilweise männlich primitiv, sexlastig und unheimlich lustig. Genau passend zur Handlung. Lesevergnügen pur. Eintauchen und Abschalten!

Die Sexszenen waren sehr detailliert und unverblümt, Spencer nimmt kein Blatt vor den Mund, aber sie sind  nicht vulgär. Sie fügen sich perfekt in die Handlung ein und passen zu den Figuren.

Spencer ist ein typische Macho, ein Frauenverschlinger, wie er im Buche steht. Seine Wandlung ging nach und nach vonstatten und es war herrlich zu beobachten, wie er sich seiner Gefühle gewahr wurde. Seine Familie liebt er sehr und würde alles für die tun, weshalb es auch zu diesem Lügenkonstrukt kommt. Sies hat ihn sehr sympathisch gemacht.

Charlotte mochte ich auch sehr gerne. Ich fand es sehr interessant sie durch die Augen von Spencer zusehen und zu beobachten. Dem Leser war schnell klar, wie es um ihre Gefühle bestellt war, auch wenn sie ihre Rolle als Verlobte perfekt spielte - zu perfekt.

Eine wundervoll amüsante, kurzweilige Geschichte, die mich sehr gut unterhalten du mir eine spannende, fesselnde und unterhaltsame Lesezeit beschert hat.

Fazit:

Überraschend, unheimlich humorvoll und fesselnd. Absolute Leseempfehlung!

★★★★★
5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen