Donnerstag, 27. Juli 2017

Rezension zu „Sommer mit Happy End“ von Rose Snow


Rezension zu 
„Sommer mit Happy End“ 
von Rose Snow 





Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 22.07.2016
Aktuelle Ausgabe : 22.07.2016
Verlag : CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: B01IZ0GIQG
E-Buch Text 201 Seiten
Sprache: Deutsch 









Inhalt:

Zwei, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Er, Logan Jackson ist ein Traum von einem Mann. Gutaussehend, mit trockenem Humor und absolut keinem Interesse an einer ernsthaften Bindung. Sie, Amy Turner ist verantwortungsbewusst und direkt - und erst seit kurzem Managerin von Happy End Love, einer Partnervermittlung, die noch an die wahre Liebe glaubt und für die Amys Herz schlägt. Dass ausgerechnet der arrogante Logan Jackson das Unternehmen von seinem unbekannten Vater erbt, bringt ganz schön viel Aufregung in das kleine Städtchen Wolfred Creek. Kein Wunder, dass Logan und Amy immer wieder aneinander krachen – und als sie dann auch noch gemeinsam zwei Tage auf einer einsamen, exotischen Insel verbringen müssen, ist das Abenteuer schlichtweg vorprogrammiert.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr locker und frisch, sehr einfach und schlicht, flüssig und schnell zu lesen. Logan flucht recht viel - manchmal etwas zu viel. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Amy und Logan erzählt. Dadurch erhält der Leser einen guten Blick in die Gedanken- und Gefühlswelt beider Protagonisten. Mich haben allerdings die Wiederholungen gestört, die sie Perspektivwechsel teilweise mit sich gebracht haben. Die gleichen Sätze, derselbe Wortlaut noch einmal bei der anderen Person zu lesen hat mir bei der kurzen Geschichte nicht gefallen.

Die Handlung ist amüsant und unterhaltsam. Auch das Setting hat mir gut gefallen. Zum einen ist da die Partnervermittlung auf dem alten Anwesen, dann der Trip zu der Insel. Eine schöne Abwechslung. Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass die Liebesgeschichte noch etwas tiefer gegangen wäre. Es ging alles so schnell, so dass die Entwicklung der Gefühle auf der Strecke geblieben ist.

Die Charaktere sind sehr lebendig gezeichnet. Sie sind sehr unterschiedlich, auch wenn sie durch die Kürze des Buches doch etwas blass geblieben sind. Doch sie bringen viel Farbe und Spannung in die Handlung.

Eine unterhaltsame Geschichte, schön für zwischendurch zu lesen, ohne viel Tiefgang, zum Abschalten und Genießen.

Fazit:

Eine nette, kurzweilige und unterhaltsame Geschichte für Zwischendurch.

3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen