Freitag, 30. Juni 2017

Monatsrückblick Juni 2017


Hallo meine Lieben,

Und schon wieder ist ein Monat vorbei, mein Urlaub hat heute begonnen. 

Der Juni war ein gemischter und sehr interessanter Lesemonat. Denn ich habe mich in neue Gefilde gewagt und mit meinem Sohn Mangas gelesen. Nachdem ich es zuerst alleine versucht und absolut gescheitert bin, hat mein Sohn seine Liebe für die Manags entdeckt. Seitdem lesen wir öfter zusammen.
Außerdem habe ich seit sehr langer Zeit mal wieder einen Thriller gelesen und es nicht bereut!

Es gab einige mittelmäßige Bücher, zwei schlechte Bücher, aber auch einige tolle Bücher.

Meine Flops des Monats sind Bücher, von denen ich wirklich mehr erwartet habe. Vor allem von Alexandra Görner, von der ich bisher nur tolle Geschichten gelesen habe, hat mich sehr enttäuscht..

Es waren sehr viele wirklich lesenswerte und unterhaltsame Bücher dabei, und auch ein paar, die mich wirklich umgehauen und vollkommen mitgerissen haben, so dass es mir unheimlich schwer gefallen ist, ein Highlight auszuwählen. Reihenfortsetzungen habe ich deshalb außen vorgelassen - weshalb fast alle Bücher ausgeschlossen waren. Aber zwei sind dann doch übrig geblieben.

Unter meine Highlights hat es in diesem Monat ein Buch geschafft, das mir eine spannende und fesselnde Lesezeit beschert hat. Ein absolut gelungener und mitreißender Genremix, der mich komplett überzeugt hat.

Und ein wundervolles Jugendbuch! Die Geschichte hat mich gefesselt und gepackt, mich sehr gut unterhalten und emotional aufgewühlt, mich berührt und zum Lachen gebracht. Sie hat mir eine spannende und gefühlvolle Lesezeit beschert. 

Neueingänge - kein Kommentar. Mein SuB ist trotz des großen Zuwachses nur 380 Bücher hoch. Er hat sich seit dem letzten Monat etwas verringert, da ich angefangen habe, Bücher auszumisten und zu verkaufen.

Da ich jetzt immer an der wöchentlichen Aktion "Lesewoche" teilnehme, werde ich hier wirklich nur noch die Statistik posten. Genaueres über meine gelesenen Bücher erfahrt ihr in de Posts der jeweiligen "Lesewoche"


Mein Monatsrückblick in Zahlen:

gelesene Bücher: 24
abgebrochen: 0
mit meinen Kindern gelesen: 6
Hörbücher: 1

Neuzugänge:  40 Bücher/E-Books


Highlights:



Flops:





Bei meinen Challenges läuft es auch ganz gut. Die Monatsaufgaben habe ich zwar nicht alle geschafft, aber ich habe dadurch ein paar tolle Bücher gelesen, zu denen ich sonst wahrscheinlich nicht gegriffen hätte.
Ich habe viel zu viele Challenges in Angriff genommen, aber ich nehme das recht locker und sehe es sportlich, habe mir meine Prioritäten gesetzt und lasse mich nicht unter Druck setzen. Lesen soll mir ja weiterhin Spaß machen. Zudem jetzt über den Sommer noch eine zusätzlich Challenge hinzugekommen ist.

Bei der Task-Challenge habe ich die Auslosung für das erste Quartal gewonnen und einen Gutschein von Amazon abgestaubt. Der wird schön gespart, denn ich möchte im Oktober die neue Schmuckausgabe von Harry Potter kaufen.


 Wie viele Bücher habt ihr im Juni gelesen? Was war euer Highlight und euer Flop?


Einen schönen Tag
wünscht Euch

Christine

Neu im Regal # 13/17



Und schon wieder sind ein paar Bücher bei mir eingezogen, die ich euch nicht vorenthalten möchte. 





In meinem LovelyBooks-Midsommer-Wichtelpakt waren folgende Bücher: 


Rezensionsexemplare:




  

 Vielen Dank an Goldmann, Blanvalet, Forever, LYX, Impress, Dark Diamonds und Thienemann-Esslinger.


Einen schönen Tag 
Eure Christine

Lesewoche # 7


Bei Johnni von Unendliche Geschichte findet  diese tolle Mitmach-Aktion statt.


Immer freitags sollen die folgenden vier Fragen zu deiner Lesewoche beantwortet werden.


Ich freue mich und mache gerne mit! Los geht's!

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Lust zu lesen habe ich immer und die Zeit nehme ich mir einfach ;-) Ganz klappt das leider nicht immer so. In dieser Woche hatte ich das Gefühl, kaum gelesen zuhaben, dabei habe ich doch einige Bücher beendet. Urlaubsvorbereitungen und ein Nachmittag im Vergnügungspark standen auf dem Programm.

2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Ich habe in dieser Woche bisher 6 Bücher beendet. Es war eine mittelmäßige Woche. Es gab nur ein Buch, das mich vollkommen überzeugen konnte. 
Gleich 2 Bücher waren schlecht und haben mich enttäuscht: „Rosen, Tee und Kandiszucker“ von Caroline Roberts und „Küssen ist die beste Verteidigung“ von Alexandra Görner. Letzteres habe ich wirklich nicht erwartet, denn die Autorin schreibt sonst immer so schöne Bücher. 

 „Ein Sommergarten in Manhattan“ von Sarah Morgan. Ich liebe den besonderen, fesselnden und anziehenden Stil und die Bücher der super sympathischen Sarah Morgan einfach. Die Autorin entführt den Leser hier in ein pulsierendes New York, in die Stadt meiner Träume. Ich konnte die Lebendigkeit und das Leben spüren, die versteckten Plätze und schönen Dachgärten vor mir sehen, ebenso die Menschen und konnte diesen Zusammenhalt, die freundschaftliche und die familiäre Atmosphäre fühlen. Mein Wochenhighlight!



 „Der beste Sommer meines Lebens“ von Shannon Greenland ist eine schöne und leichte Sommergeschichte, die mich sehr gut unterhalten und mir eine angenehme und schöne Lesezeit beschert hat. 

Eine Geschichte über das Erwachsenwerden, das Abnabeln von der Familie, den eigenen Weg gehen. Sie versprüht eine Leichtigkeit und Frische, so dass man wunderbar abtauchen und das Buch genießen kann. Die Handlung hatte ein paar überraschende Wendungen, unvorhersehbare Ereignisse und ein großes Familiengeheimnis, das zum Schluss gelüftet wurde.  





„In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter“ von Patricia Rabs ist eine schöne Märchenadaption. Das Buch hat mir eine sehr unterhaltsame und märchenhafte Lesezeit beschert. Es hat mir viel Spaß gemacht, der Geschichte zu folgen. Ich liebe Märchen und Märchenadaptionen!  



3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Diese Woche gab es keinen besonderen Beitrag, da ich schon viele Urlaubsvorbereitungen getroffen habe und nur Rezis veröffentlicht und an den bekannten Aktionen teilgenommen habe.

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Morgen früh fahren wir in Urlaub. Zuerst steht eine Woche Cornwall auf dem Programm, Erholung pur, viele schöne Lesestunden erwarten mich neben dem Toben, buddeln udn spazieren gehen mit der Familie. Schon auf der 12 stündigen Fahrt werde ich wohl das ein oder andere Buch lesen. Denn im Gegensatz zu vielen Menschen die ich kenne, macht mir das Lesen im Auto nichts aus.

Wie war eure Lesewoche?

Einen schönen Freitag
Eure Christine

Donnerstag, 29. Juni 2017

Sommer-Urlaubs-Leseliste


Hallo Ihr Lieben,

morgen beginnt mein Sommerurlaub. Dieses Jahr waren die Kinder mit der Wahl des Urlaubsziels an der Reihe. Wir werden 2,5 Wochen in Großbritannien verbringen. Wir lieben ja alles dieses Land und freuen uns schon riesig darauf, endlich wieder dorthin zu fahren. 
Die erste Woche relaxen wir in Cornwall am Strand. Viel Zeit zum lesen und entspannen ist angesagt. 

Deshalb gibt es zur Urlaubszeit bzw. für den ganzen Sommer (Stichtag ist der 31.08.) mal wieder eine Leseliste.

Mit den monatlichen Listen hat es ja nicht so geklappt, aber für den Urlaub habe ich mir vorgenommen, ein paar Bücher zu lesen, die schon länger auf meinem SuB liegen, die zum Sommer passen oder Reziexemplare, die ich endlich in Angriff nehmen muss. Und Bücher für die Carlsen-Challenge. Für den Urlaub habe ich wegen des leichteren Gepäcks fast nur E-Books ausgewählt.


 Los geht's!
  
1.  „Elfenblüte 2-5“ von Julia Kathrin Knoll  
2.  „Loving“ von Katrin Bongard 
3.  „Anything for Love“ von Sarah Dessen 
4. „Ich und die Walter Boys“ von Ali Novak
5. „Lemon Summer“ von Kody Keplinger
6. „Tempting Love - Homerun ins Glück“ von J. Lynn
7Empire of Ink 1: Die Kraft der Fantasie“ von Jennifer Alice Jager 
8. „Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien“ von Vanessa Riese 
9. Herz verloren, Liebe gefunden?“ von Nicole Lange 
10. „Glücksgefühl“ von Karolin Kolbe 
11. „Devil's Daughter. Königreich der Unterwelt“ von Lilyan C. Wood 
12. „Beautiful“ von Christina Lauren 
 13. „Rock my Soul“ von Jamie Shaw 
14. „Lügen und andere Liebeserklärungen“ von Jill Shalvis 
15. „Das unglaubliche Leben der Jessie Jefferson“ von Paige Toon 
16. „Harter Fall Weiche Landung (Die Gravity Reihe 2)“ von Sarina Bowen 
17. „Annähernd Alex“ von Jenn Bennett
18. „Auf immer gejagt (Königreich der Wälder 1)“ von Erin Summerill
19. „Paper Prince“ von Erin Watt
20. „Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters“ von Mary E. Pearson
21. „Der Koffer“ von Robin Roe
22. „Frag nicht nach Sonnenschein“ von Sophie Kinsella 
23. „Trust Again“ von Mona Kasten
24. „Feel Again“ von Mona Kasten
25. „Fighting to Be Free - Nie so geliebt“ von Kirsty Moseley
26. „Nothing Like Us (Upper East Side-Reihe 1)“ von Kim Nina Ocker
27. „If Birds Fly Back“ von Carlie Sorosiak
28. „No Doubts - Teil 1 (Reasonable Doubt)“ von Whitney G.
29. „Closer: Mason & Jackson“ von Ina Taus
30. „Dirty, Sexy, Love“ von Kylie Scott 

Aktueller Stand: 13/30

Mal sehen, wie erfolgreich ich bis zum Ende des Sommers sein werde.

Eure Christine

Rezension zu „In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter“ von Patricia Rabs

 
Rezension zu
„In Seide und Leinen. Geschichte einer Königstochter“
von Patricia Rabs


Cover: Impress



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 07.05.2015
Aktuelle Ausgabe : 07.05.2015
Verlag : Impress
ISBN: 9783646601442
E-Buch Text 278 Seiten
Sprache: Deutsch










Inhalt:

Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum, aber auch in großer Einsamkeit auf. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe die dem Prinzen versprochene Braut…

Meine Meinung:

Der Schreibstil war einfach, aber angenehm, flüssig und schnell zu lesen. Es hat mir viel Spaß gemacht durch die Seiten zu fliegen.

Die Märchenadaption basiert auf dem bekannten Märchen "Die Gänsemagd". Die Umsetzung hat mir gut gefallen. Lediglich die Perspektivwechsel, die ab der Mitte der Geschichte einsetzten, sind etwas ungünstig gewählt, da nicht gleich zu erkennen ist, aus wessen Sicht berichtet wird. Dies führte zu einiger Verwirrung.

Die Handlung hat mir gut gefallen Sie hält Überraschungen bereit, schlägt immer wieder neue Wege und Richtungen ein, deckt neue Erkenntnisse auf. Die Emotionen liegen hier offen und führen zu Intrigen und grauenhaften Entscheidungen. Über lange Zeit herrscht eine betrübte und traurige, schreckliche Stimmung. Die kurzen Lichtblicke führen zu einem schönen romantischen Ende.

Auch die Charakterentwicklung ist sehr gelungen - in beide Richtungen. Zuerst hatte ich ja Zweifel an einer ganz anderen Person, doch schon bald hat sich herausgestellt, wer hier die Böse ist.
Mehr möchte ich gar nicht über die Figuren schreiben. Lest das Märchen selbst und lasst euch verzaubern.

Das Buch hat mir eine sehr unterhaltsame und märchenhafte Lesezeit beschert. Es hat mir viel Spaß gemacht, der Geschichte zu folgen. Ich liebe Märchen und Märchenadaptionen! 

Fazit:

Eine schöne Märchenadaption. Leseempfehlung!

★★★★☆
4 von 5 Sternen

Rezension zu „Ich bin dann mal verliebt“ von Lauren Layne


Rezension zu
„Ich bin dann mal verliebt“
von Lauren Layne


Cover: MIRA Taschenbuch



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 10.04.2017
Aktuelle Ausgabe : 10.04.2017
Verlag : MIRA Taschenbuch
ISBN: 9783956496769
Flexibler Einband 304 Seiten
Sprache: Deutsch








Inhalt:

Hände weg von betrügerischen Herzensbrechern! Das ist Brooke Baldwins neues Motto, nachdem ihr Bräutigam am Altar verhaftet wurde. Nicht die beste Einstellung, wenn man gerade in New Yorks exklusivster Hochzeitsagentur angefangen hat. Aber nicht nur ihr Liebespech erschwert Brooke den ersten Auftrag, sondern auch der Bruder der Braut, der alles tut, damit die Hochzeitsglocken stumm bleiben. Wäre Seth nicht so nervig, könnte Brooke sich sogar eine viel engere Zusammenarbeit mit ihm vorstellen.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr leicht, locker, frisch und unterhaltsam, schnell und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir unheimlich leicht gefallen, so locker und flockig bin ich durch die Seiten geflogen.

Dies ist der erste Band einer Serie rund um die Agentur Wedding Belles, die in New York Hochzeiten plant. Im ersten Teil lernen wir die Mitarbeiterinnen kennen, wobei Brookes Geschichte im Vordergrund steht.

Die Geschichte hat mir gut gefallen. Liebe, Erotik, viel Charme, Witz und Esprit haben für unterhaltsame Lesestunden gesorgt. Amüsante Szenen, spritzige Dialoge, abwechslungsreiche Momente und erotisches Knistern wechseln sich ab.

Die Charaktere sind sehr liebevoll und vielseitig gezeichnet. Die Protagonisten haben alle ihre guten und schlechten Seiten, ihre Vergangenheit, mit der sie zu kämpfen haben, ihre Ängste und Sorgen.

Vor allem Seth sorgt für viel Wirbel und heitere Momente. er ist sexy, heiß, aber so unberechenbar in seinem Charakter, impulsiv und stur, überheblich und arrogant und sorgt sich dennoch um seine Lieben. Dieses zwiegespaltene Verhalten macht in so wahnsinnig attraktiv. Ein echter Traumkerl.

Das Buch hat mich gut unterhalten, mir eine prickelnde und amüsante Lesezeit beschert und mich zum lachen gebracht.

Fazit:

Witzig, charmant und sehr unterhaltsam. Leseempfehlung.

★★★★☆
4 von 5 Sternen

Top Ten Thursday: Eure bisherigen Bücherhighlights aus 2017



Das heutige Thema des Top Ten Thursday von Steffis Bücherbloggeria  lautet:

Eure bisherigen Bücherhighlights aus 2017



 Diesmal ist mir die Auswahl nicht ganz leicht gefallen,denn ich habe in diesem Jahr schon sehr viele wirklich tolle Bücher gelesen.

Los geht es:








Einen schönen Donnerstag
Eure Christine

Mittwoch, 28. Juni 2017

Rezension zu „Ein Sommergarten in Manhattan“ von Sarah Morgan


Rezension zu 
„Ein Sommergarten in Manhattan“ 
von Sarah Morgan 

Cover: MIRA Taschenbuch



Buchdetails

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 12.06.2017
Aktuelle Ausgabe : 12.06.2017
ISBN: 9783956496707
Flexibler Einband 384 Seiten
Sprache: Deutsch









Inhalt:

Pflanzen sind Frankie die liebsten Lebewesen. In New York verschönert sie als Blumen-Dekorateurin die Feste der Reichen und Schönen mit kostbaren Gestecken – doch ihre wahre Liebe gilt den Dachgärten der Stadt. Als der attraktive Bruder ihrer besten Freundin sie für ein exklusives Gartenprojekt einspannen will, stimmt sie zu – ohne zu wissen, dass es ihre Gefühle bald auf eine harte Probe stellen wird.


Meine Meinung:

Nicht nur der angenehm flüssige, detailreiche und lebendige Schreibstil hat mich direkt in den Bann gezogen. Ich liebe den besonderen, fesselnden und anziehenden Stil und die Bücher der super sympathischen Sarah Morgan einfach. Die Autorin entführt den Leser hier in ein pulsierendes New York, in die Stadt meiner Träume. Ich konnte die Lebendigkeit und das Leben spüren, die versteckten Plätze und schönen Dachgärten vor mir sehen, ebenso die Menschen und konnte diesen Zusammenhalt, die freundschaftliche und die familiäre Atmosphäre fühlen. Schön fand ich auch die Verbindung zur "Puffin Island"-Reihe und das Wiedersehen mit Charakteren aus dieser Serie.


Die Handlung war abwechslungsreich und hat alles geboten, was einen guten Roman für mich ausmacht. Spritzige Dialoge, amüsante Szenen und witzige Momente haben mich zum Lachen und Schmunzeln gebracht. Frankies Vergangenheit und ihre Erlebnisse haben mich mit ihr fühlen lassen. Der Zusammenhalt der drei Frauen, die Rollen von Matt und Jake, die tiefen und bedingungslosen Freundschaften und die romantischen Gefühle haben mein Herz höher schlagen lassen. Eine Geschichte über Vertrauen, Vergangenheitsbewältigung, Zusammenhalt, Freundschaft und Liebe.

Sehr gut hat mir auch der berufliche Hintergrund gefallen, das Etablieren der eigenen Firma, die weiteren Aufträge, Frankies beruflicher Ausflug zur Gestaltung des Dachgartens. Schöne Beschreibungen haben ein detailliertes Bild vor meinem Auge entstehen lassen.

Die Protagonisten sind mir alle schon aus dem ersten Teil der Reihe bekannt und mir schon zuvor ans Herz gewachsen. Sie sind lebendig beschrieben und tiefgründig. Sie sind liebenswert und sympathisch, herzensliebe Menschen, bei denen ich mich sehr wohl gefühlt habe. Aber jeder hat auch seine Ecken und Kanten, seine positiven und negativen Eigenschaften, die sie umso menschlicher und realer haben erscheinen lassen. Jeder hat seine Vergangenheit, mit der er zu kämpfen hat, die er überwinden muss, um das beste daraus zu machen.

Frankies Entwicklung war sehr schön mit anzusehen und vor allem auch glaubhaft. Ihre Ängste und ihr Verhalten liegen tief in ihrer Kindheit und Jugend begründet.

Matts Beharrlichkeit, seine Rücksichtnahme und seine Ausdauer waren einfach nur süß. Ein toller Kerl, sexy, fürsorglich und liebenswert.

Vor allem auch die Nebencharaktere, Paige und Eva, Frankies beste Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und Jake haben viel Herz und Charme, viel Farbe und Abwechslung sowie Humor in die Handlung gebracht und für viele amüsante und herzliche Szenen gesorgt.

Ich konnte mich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen, mit ihnen fühlen, hoffen und leiden. Ich konnte die Atmosphäre spüren, die knisternde Luft fühlen und habe die ganze Zeit auf ein Happy End gehofft.

Eine Geschichte, die ans Herz geht, voller Gefühl, mit viel Tiefgang, Romantik und einigen erotischen Szenen, die jedoch sehr schön beschrieben sind und nicht durch vulgäre Ausdrucksweise in den Vordergrund drängen.

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und die Geschichte von Eva, für die hier - wenn auch ganz dezent - schon eine Ausgangssituation und Anhaltspunkte gelegt wurden.

Fazit:

Eine wundervolle Liebesgeschichte mit tollen Charakteren, viel Gefühl, vor einer überwältigenden Kulisse. Absolute Leseempfehlung!


★★★★★
5 von 5 Sternen

Dienstag, 27. Juni 2017

Rezension zu „Der beste Sommer meines Lebens“ von Shannon Greenland


Rezension zu
„Der beste Sommer meines Lebens“
von Shannon Greenland


Cover: cbj



Buchdetails
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 03.04.2014
Aktuelle Ausgabe : 13.06.2016
Verlag : cbj
ISBN: 9783570403259
Flexibler Einband 240 Seiten
Sprache: Deutsch











Inhalt:

Als Em die Einladung ihrer Tante annimmt, den Sommer in deren Bed & Breakfast auf einer traumhaft schönen Insel zu verbringen, ahnt die Siebzehnjährige nicht, dass diese Entscheidung ihr Leben von Grund auf verändern wird. Zu Hause war alles streng durchgeplant: Schule, Elitecollege, Karriere als Anwältin. Ihre Tante dagegen ermutigt sie, ihrer heimlichen Leidenschaft – dem Kochen – nachzugeben. Und dann gibt es da noch Cade, den gutaussehenden, aber unzugänglichen Jungen, mit dem Em mehr verbindet, als sie erst glaubt ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr einfach, frisch, flüssig und schnell zu lesen. Ich habe das Buch an einem Nachmittag verschlungen.

Die Geschichte hat mir gut gefallen. Eine Geschichte über das Erwachsenwerden, das Abnabeln von der Familie, den eigenen Weg gehen. Sie versprüht eine Leichtigkeit und Frische, so dass man wunderbar abtauchen und das Buch genießen kann. Die Handlung hatte ein paar überraschende Wendungen, unvorhersehbare Ereignisse und ein großes Familiengeheimnis, das zum Schluss gelüftet wurde.

Die Charaktere sind sehr lebendig gezeichnet.

Vor allem Em macht eine enorme Wandlung durch. Ist sie zuerst noch sehr von den spießigen Eltern geprägt, lernt sie sich im Laufe des Sommers selbst kennen, lernt ihre eigenen Wünsche und Träume zu leben und nicht den vorherbestimmten Weg der Familie zu gehen. Sie ist eine tolle Protagonistin.

Auch Cade mochte ich unheimlich gerne. Er ist zuerst sehr verschlossen, hat einige Geheimnisse.

Auch die Nebencharaktere sind sehr vielseitig und facettenreich gezeichnet. Sie bringen viel Farbe und Abwechslung in die Handlung. Besonders Tante Tilly, den Koch oder Ems Cousin sind mir ans Herz gewachsen.

Eine schöne und leichte Sommergeschichte, die mich sehr gut unterhalten und mir eine angenehme und schöne Lesezeit beschert hat.

Fazit:

Eine schöne, kurzweilige Sommergeschichte zum Abschalten und Genießen. Leseempfehlung.

★★★★☆
4 von 5 Sternen